Pegel der Weißen Elster sinken weiter / Dammbruch in Bad Köstritz

Die Greizer Bruno-Bergner-Straße steht noch unter Wasser.
In der Nacht vom 3. zum 4. Juni 2013 gehen die Pegelstände der Weißen Elster weiter zurück, die Hochwasserlage im Landkreis Greiz entspannt sich weiter. Allerdings ist durch einen Dammbruches in der Nähe der Stadt Bad Köstritz bei Gera)eine erneute Gefahrenlage eingetreten. Wasser fließt in eine Tankstelle.
Wie der Krisenstab des Landratsamtes Mitteilt, ist ein Gefahrgutgerätewagen (GwG2) mit drei Personen sowie weiteren Einsatzkräfte vor Ort, um das Austreten von Kraftstoffen zu verhindern. Die Stadt Bad Köstritz hat gegen 22:30 Uhr mit Evakuierung der umliegenden acht Gebäude in der Bahnhofstraße begonnen, da der Pegel in der Elsteraue durch zuströmendes Wasser ansteigt. Technische Kräfte einer Tankreinigungsfirma wurden ebenfalls hinzugezogen.

Um 22.15 Uhr gemeldete Pegelstände
Plauen (Sachsen): 3,60 m fallend
Elsterberg (Sachsen): 2,77 m fallend
Greiz: 4,70 m fallend
Gera-Langenberg (Bad Köstritz): 4,35 m fallend

Aufgrund der Hochwasserlage empfiehlt die Gesundheitsbehörde nach wie vor dringend, Leitungswasser zu Trinkzwecken abzukochen.

Info über den Beginn des Hochwassers am 31. Mai 2013 und über frühere Hochwasser-Pegelstände in Greiz: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/natu...

Hier die weitere Entwicklung: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/natur/lage-an-der-weissen-elster-entspannt-sich-d29512.html
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige