Schau-Siedehaus erinnert ans weiße Gold

Nachbau einer Salzsiedehütte aus dem 16. Jahrh.
Im Urlaub aufgespürt:
Der idyllische Kurpark von Bad Frankenhausen ist inmitten der Stadt gelegen und bietet sowohl Kurgästen und Touristen als auch Einheimischen einen Ort der Entspannung, Erholung und Stille. Nördlich des Kurparks treten in einem alten Erdfall, dem Quellgrund, zwei Salzquellen zutage, die noch heute Sole unterschiedlicher Konzentration schütten. Die Solequellen mit der außergewöhnlich heilkräftigen und stark konzentrierten Sole brachten der Stadt von alters her Reichtum und führten zu hohem Bekanntheitsgrad weit über Thüringen hinaus. Zudem tritt hier die Elisabeth-Quelle zu Tage.
Oberhalb des Quellgrundes befindet sich ein Siedehaus, wo Sie den Salzsiedern bei der mittelalterlichen Salzgewinnung in historischen Gewändern beim sieden zuschauen können. Auf dem Gelände des alten Solefreibades entsteht ein einzigartiger Solewasser-Vitalpark, welcher in 2014 eröffnet werden soll. Zudem durchziehen Brunnen den Kurpark und Bänke bieten Ihnen ausreichend Sitzmöglichkeit.
Die Frankenhäuser Sole wird angewendet bei Atembeschwerden z.B. Asthma & Bronchitis, Erkrankungen der Haut z.B. Neurodermitis, bei Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates bei Rheuma. Die Öffnungszeiten Schausieden sind von April bis Oktober an Samstagen von 13:00 bis 18:00 und an Sonntagen von 10:00 bis 17:00.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.863
Karin Jordanland aus Artern | 06.08.2012 | 12:38  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 06.08.2012 | 19:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige