Tom Yam Gai, sauer-scharf und exotisch – Probekochen für "Inspiration Worldwide"

Wann? 27.02.2016 10:00 Uhr

Wo? Vogtlandhalle Greiz, Carolinenstraße 15, 07973 Greiz DE
Sascha Mauch (v.li.), Andreas Malz und Janek Douscha bereiten die Zutaten vor.
 
Tom Yam Gai, eine sauer-scharfe thailändische Suppe (li.), und Paella wurden zum Probekochen in der Brasserie Malz zubereitet.
Greiz: Vogtlandhalle Greiz |

Beim 4. Multivisions-Festival "Inspiration Worldwide" gibt es am 27. Februar in der Greizer Vogtlandhalle nicht nur faszinierende Dia-Shows und Informationen über ferne Länder, sondern auch exotische Leckereien. Ein Probekochen stimmte darauf ein.

Zu dem Probekochen hatte Ivonne Peupelmann in die Brasserie Malz eingeladen. "Wie in jedem Jahr werden die Multivisionsshow-Vorträge des Festivals kulinarisch untermalt", so die Festivalorganisatorin. Gemeinsam mit Andreas Malz stellte sie das "Weltenbummler-Menü" vor, zu dem Tom Yam Gai gehört. Diese sauer-scharfe thailändische Suppe korrespondiert kulinarisch zu den Vorträgen "Abenteuer Südostasien" und "Burma". Passend zu dem Dia-Vortrag von Antje und Karli Coburger über die Kanaren wird es neben Kanarischen Tapas und Käse mit Honig sowie Melonensuppe eine spanische Paella mit Muscheln geben.

Beide Gerichte bereiteten Ivonne Peupelmann, Andreas Malz sowie die Köche Sascha Mauch und Janek Douscha im Blitzlichtgewitter von Medienvertretern schon einmal zu. Beim gemeinsamen Gemüseschnippeln verriet Andreas Malz, dass die thailändische Suppe in seiner Familie gern in der kalten Jahreszeit gegessen wird. Geheimnisse der Zubereitung sind die frische Zutaten, darunter Zitronengras, und ein kräftiger Schuss Fischsauce in den Fond. Zur Paella dürfen die frischen Zutaten natürlich auch nicht fehlen. Die sind allerdings in jeder Region Spaniens und auf den Kanaren verschieden, weiß Sascha Mauch, der selbst ein Jahr auf Grand Canaria als Koch gearbeitet hat. Er freut sich besonders, "dass wir zum Multivisions-Festival die Chance haben, etwas exotisch zu kochen."

Das Ergebnis des Probekochens jedenfalls fand den einmütigen Beifall der Verkoster. Sowohl die wärmende Tom Yam Gai-Suppe als auch die kräftige Paella machen Lust auf die Köstlichkeiten, die am 27. Februar in der Vogtlandhalle zubereitet werden. "Das wird eine bunte kulinarische Mischung", kündigt Ivonne Peupelmann an.

So steht – passend zu der Azoren-Show und zum Norwegen-Vortrag – Atlantik-Lachs mit Salzpanzer auf der Speisekarte. "Alexander Goebels, der Referent der Azoren-Show, erzählte mir, dass man auf den Azoren gern in der Erde in der Nähe eines heißen Vulkans kocht. Die Speisen, vor allem der Fisch, bekämen dann eine unverkennbare schwefelige Note", verrät Ivonne Peupelmann. Mangels eines Vulkans in der Vogtlandhalle bereitet die Brasserie Malz den Lachs im Backofen zu, was dem lecker-kräftigen Geschmack sicherlich keinerlei Abbruch tut.

Recht exotisch geht es am Festivaltag auch beim Grillkurs von Andreas Bräuer zu. Mit seinen Kursteilnehmern wird der Chef der 1. Deutschen Grill- und BBQschule norwegischen Lachs und Austern grillen. Zudem gibt es indonesische Rinderspießchen, Huhn asiatisch mariniert, spanische Speckkartoffeln mit Manchedo und als Dessert werden Babyananas gefüllt.

Dass auch das Vogtland kulinarische Köstlichkeiten zu bieten hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Passend zu den Impressionen aus dem Vogtland des Greizer Stadtführers und Nachtwächters Holger Wittig gibt es vogtländischen Sauerbraten und vogtländische Käsevariationen. "Das kommt ganz dem Anliegen unseres Hauses entgegen, immer die Region mit einzubeziehen", freut sich Andreas Malz.

Weitere Informationen zum Festival hier auf diesem Portal und auf www.inspirationworldwide.com.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige