Zeulenrodaer Meer lädt mit neu gestaltetem Strandbad, kostenlosen Parkplätzen und neuem Tourismuszentrum ein

Blick über den neugestalteten Weg zum Strandbad.
 
Zwei Frauen genießen den Blick über das Zeulenrodaer Meer.
Zeulenroda-Triebes: Tourismuszentrum Zeulenrodaer Meer |

Auch wenn das Wetter heute gerade mal nicht dazu einlädt, doch die Badesaison am Zeulenrodaer Meer ist eröffnet: Das Strandbad ist neu hergerichtet, das Tourismuszentrum eingeweiht und der Parkplatz eröffnet. Auf letzterem kann diese Saison sogar kostenlos geparkt werden!

Parkplatz und Tourismuszentrum wurden am 25. Juni offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Ersterer bietet direkt am Strandbad ausreichend Parkmöglichkeiten - für 116 Pkw und zehn Motorräder sowie 50 Stellplätze für Fahrräder. Noch im Juni soll die Inbetriebnahme der Straßenbeleuchtung erfolgen und im Herbst Bäume zwischen den Parkflächen gepflanzt werden. Und das schönste für die Besucher: Diese Saison kann der Parkplatz kostenlos genutzt werden! Ab nächsten Jahres wird ein Betreiber für die Anlage verantwortlich sein und für Pflege und Instandhaltung sicher Gebühren erheben. 234.000 Euro hat der Bau des Parkplatzes gekostet, wovon 218.700 Euro aus dem ländlichen Entwicklungsprogramm und im Rahmen der touristischen Entwicklung der Talsperre Zeulenroda gefördert wurden. Die Stadt Zeulenroda-Triebes steuerte 24.300 Euro Eigenmittel bei.

Das Tourismuszentrum befindet sich in dem Haus, das früher das Domizil des Schwimmmeisters war, und wurde mit einem Investitionsaufwand von 448 000 Euro saniert. Auch dafür wurde der größte Teil gefördert und zehn Prozent durch die Stadt finanziert. In dem Gebäude werden die Gäste in einem großzügig gestalteten Ausstellungsraum begrüßt, der mit großformatigen Landschaftsbildern von Marcus Daßler dekoriert ist. Der ambitionierte Hobbyfotograf, der hauptberuflich als Mediaberater für den Allgemeinen Anzeiger in Zeulenroda-Triebes unterwegs ist, hat für die bis zu 1,5 mal 2,5 Meter großen Bilder bis zu 1 GB große Dateivorlagen erstellt. Motive sind Naturaufnahmen aus der Region des Zeulenrodaer Meers.

Das Tourismuszentrum ist als neure Anlaufpunkt für Gäste und Touristen mit modernsten Medien ausgestattet. So können Interessenten von hier per Touchscreen Unterkünfte im Bio-Seehotel buchen oder über Touren auf dem 45 Kilometer langen Talsperrenwanderweg, der als "Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert ist, informieren sowie Tipps über Anlaufpunkte im gesamten Vogtland erhalten. Für Wanderer und Badegäste gibt es Schließfächer fürs Gepäck sowie Getränke- und Kaffeeautomaten. Das Gebäude verfügt über einen Konferenzraum, der bis zu 50 Personen Platz bietet, und einen kleineren Raum für 14 Personen. Beide Räume sind mit einem Aufzug für Rollstuhlfahrer erreichbar.

Geöffnet ist das Tourismuszentrum Zeulenrodaer Meer zunächst montags bis freitags 10 bis 17 Uhr, ab Oktober bis 15 Uhr. "Die Touristinformation im Stadtzentrum am Markt bleibt aber erhalten", versichert Bürgermeister Dieter Weinlich, wobei die Öffnungszeiten der beiden Einrichtungen künftig je nach Bedarf gestaltet werden.

Der Bürgermeister nutzte zur Einweihung des neuen Tourismuszentrums die Gelegenheit, die Presse über die Ergebnisse des zweiten Bearbeitungsjahres der touristischen Umsetzungsbegleitung des Zeulenrodaer Meeres und die weiteren Vorhaben zu informieren. "Die Umsetzung hat zügig Gestalt angenommen", so der Rathauschef über die letzten Monate: "Neben dem Zentrum selbst und dem Parkplatz wurde das Multifunktionsgebäude saniert, der Promenadenweg ist bis auf letzte Arbeiten in der Teichleite fertig gestellt genauso wie das Strandbad selbst." Hier sollen im Herbst noch die Grünflächen neu gestaltet werden und der Bau des Gastronomiebereiches beginnen. Ebenso werden ab Oktober ein Wasserspielplatz in Form eines zehn Meter langen Karpfens, eine Sportanlage sowie ein direkter Zugang ins Wasser für Behinderte gebaut.

Für künftige Investitionen wie das geplante Wassersportzentrum wird in diesen Tagen ein Förderantrag gestellt, geplant ist ebenso auf einem 2,8 Hektar großen Areal neben der Liegewiese der Bau von Ferienhäusern zur Vermietung für Gäste und Touristen. Gebaut werden soll zudem eine Steganlage vom Strandbad in das Zeulenrodaer Meer - mit Anlegemöglichkeiten beispielsweise für einen eventuellen künftigen Fährbetrieb ...
1
1
4
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 28.06.2015 | 23:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige