Die Vielfalt macht's: Schleizer Dreieck auf Konsolidierungkurs

Bremstest auf nassem Grund. Das Fahrsicherheitstraining am Schleizer Dreieck ist seit einigen Jahren eines der Standbeine der ältesten Naturrennstrecke Deutschlands.
Tauwetter am Schleizer Dreieck? Zumindest lassen die aktuellen Entwicklungen im Jahre Eins nach dem 90-jährigen Bestehen hoffen, dass es eine Zukunft für die älteste Naturrennstrecke Deutschlands gibt. Im Interesse und im Konsens aller Motorsportfreunde und Einwohner der Kreisstadt.

Gemeinsame Gespräche zwischen den Vereinen AMC und MSC mit den Gesellschaftern der Betreibergesellschaft Schleizer Dreieck hätten gezeigt, dass „alle Beteiligten an einer weiteren Zukunft der Rennstrecke interessiert sind und deshalb bereit sind, aufeinander zuzugehen“, hieß es dazu unlängst. Als Personalie dafür steht Roland Wetzel, der seit dem 1. März 2014 neuer Geschäftsführer der Betreibergesellschaft ist.

Dass die Zukunft nicht mehr nur allein im motorsportlichen Bereich liegt, hat sich in den vergangenen Jahre bereits abgezeichnet. So hat sich beispielsweise das Jedermannrennen für ambitionierte Radamateure am Schleizer Dreieck etabliert. In diesem Jahr wird am 15. Juni das Jedermann- Radevent zum fünften Mal hier gestartet. Bereits am Vorabend gibt es ein buntes Programm mit „Pastaparty“ und zahlreichen Überraschungen.

Als weiteres Standbein des Schleizer Dreiecks hat sich das Fahrsicherheitstraining herausgebildet. Der mobile Trainingsplatz neben dem neuen Start-Ziel-Bereich für Motorräder, Pkw, Lkw und Busse wird von März bis Oktober für Einzelteilnehmer, aber auch für geschlossene Gruppen angeboten. Geübt wird unter anderem auf einer mobilen Gleitfläche, die durch Bewässerung rutschige Straßenverhältnisse simuliert. Genutzt wird das Schleizer Trainingsgelände sowohl von Lkw-, Pkw- und Busfahrern aus Sachsen und Oberfranken sowie in Kooperation mit dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum Nohra von Pkw-Fahrern.

Aber natürlich sind die Highlights auf dem Schleizer Dreieck die hochkarätigen Motorsportveranstaltungen, von denen es in diesem Jahr drei gibt: Vom 9. bis 11. Mai die IBPM mit German TT und Thüringer Motorradpokal sowie vom 18. bis 20. Juli die Superbike IDM und vom 1. bis 3. August der Sparkassen Classic Grand Prix.

Mehr dazu und alle weiteren Veranstaltungen auf www.schleizer-dreieck.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige