Fahrzeugbreitenbegrenzung

In letzter Zeit liest man so viel über die Fahrzeugbreitenbegrenzung von 2 m. Auch in Bad Lobenstein gibt es solche kuriosen Beschränkungen. Wenn man zB in die Neustadt einbiegen möchte hängt ein Schild 2,00 m. Wer das aufgehängt hat, der hat nicht nachgedacht. Zum einen wohnen hier 11 Anlieger, deren Autos breiter als 2 m sind. Mein Pkw ist von Spiegel zu Spiegel 2,05m. Dann kommt regelmäßig eine Taxe zum Krankentransport, jeden Tag das Postauto, ab und an Hermes oder ein anderer Anlieferer und von Zeit zu Zeit auch nachweisbar der Krankenwagen und der Notarzt. Dazu noch das Müllfahrzeug, es fährt rückwärts in die Einbahnstraße, ebenso das Tankfahrzeug für Heizöl. Sie alle machen sich strafbar im Sinne der Straßenverkehrsordnung. Die engste Stelle bei dieser Einfahrt beträgt 2,50 m. Es wäre also möglich, genau wie in Richtung Reitplatz das Schild auf 2,40 m zu verändern. Notwendig wäre auch ein Schild an dieser Stelle für Halteverbot, denn oft stehen da Fahrzeuge und man ist genötigt über den Postweg dann rechts in die Einbahnstraße zu fahren, um zu seinem Grundstück zu gelangen. Also weg mit der Einbahnstraße, das ist das nächste Schild, dann könnte man von dieser Seite in das eigene Grundstück gelangen und auch die Müllmänner und andere LKW´s verstoßen nicht mehr gegen diese irrsinnige Beschilderung.
Manfred Steller
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige