Fürstlich vogtländisch: Greiz will mit neuem Slogan und Logo werben

Das neue Logo und der neue Slogan.
 
Farbvarianten des Logos.
Greiz: Vogtlandhalle |

"Stadt Greiz - fürstlich vogtländisch" – unter diesem Motto und mit neuem Logo will sich die Ostthüringer Kreisstadt künftig vermarkten und überregional Aufmerksamkeit erregen. So zumindest sieht es das Marketingkonzept vor, das die Agentur "Realitätsverlust. Marketing und Event" am 19. August 2014 in der Greizer Vogtlandhalle vorgestellt hat.

Das Konzept an sich fand überwiegend Beifall der bei der Präsentation anwesenden Interessenten, auch der neue Slogan fand viel Zuspruch. Bei dem Logo allerdings gehen die Meinungen weit auseinander. Die Diskussion über das neue Symbol, das auf blauen Buchseiten den doppelschwänzigen Löwen des Fürstenhauses Reuß älterer Linie über einer die Weiße Elster symbolisierenden Schlängellinie zeigt, reicht von anerkennender Befürwortung bis zu strikter Ablehnung.

Zu der Marketingpräsentation waren etwa 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vertreter der Stadt, der Kultureinrichtungen, aus Handel, Tourismus und Gastronomie in die Vogtlandhalle gekommen. Severin Zähringer von der verantwortlichen Agentur „Realitätsverlust. Marketing und Event“ stellte den Gästen das neue Marketingkonzept für die Stadt Greiz und die Vogtlandhalle in Film und einer PowerPoint-Präsentation vor.

Bei der Erarbeitung des Konzeptes wurden seit September 2013 unter anderem eine Analyse durch Studien vorangegangener Konzepte, 50 Expertengespräche und drei Zukunftworkshops mit Bürgern durchgeführt. Dabei hat das junge Team von „Realitätsverlust“ herausgearbeitet, dass sich das Leitbild der Stadt auf drei Spannungsfelder stützt: „Groß und Klein“ – neben der größten Ziegelsteinbrücke der Welt befand sich das kleinsten Fürstentum des deutschen Kaiserreiches mit Greiz als Hauptstadt –, „Natur und Architektur“ sowie „Geschichte und Moderne“. „Diese Kontraste eröffnen Greiz in Zukunft ein breites Spektrum für gezieltes Marketing nach innen und außen“, ist Zähringer überzeugt, wobei die Stadt besonders „mit der Alleinstellung als einst kleinstes Fürstentum Greiz einen bedeutenden Trumpf für eine starke Positionierung im Tourismus“ in der Hand habe, den es zu nutzen gelte.
Die Agentur habe unter die bisher durch wechselnde Logos und verschiedene Slogans unklare Außendarstellung einen Strich gezogen: „Klare Linien und unverwechselbare Symbolik im neuen Logo bringen Greiz auf einen sicheren Weg. Das Wappen mit dem doppelschwänzigen Löwen, die Weiße Elster und die kulturträchtigen Buchseiten vereinen Spannungsfelder und Alleinstellung in moderner Allegorie.“ Für die Bereiche Tourismus und Event, Vogtlandhalle und Kultur sowie Wohn- und Lebensraum sind farblich unterschiedliche Akzentuierungen vorgesehen.

Die Diskussionen über das Logo begannen bereits vor der Präsentation – im Vorfeld waren drei Varianten zur Abstimmung vorgestellt worden und auf die nun präsentierte seien die mit Abstand meisten Stimmen entfallen – und dauern an. Überwiegende Zustimmung hingegen findet der im regionalen Geschichtskontext verankerte Slogan „Stadt Greiz - fürstlich vogtländisch“, der gemeinsam mit dem Logo zur neuen Marke der Kreisstadt werden soll.

Das Marketingkonzept umfasst 174 Seiten. Dazu gibt es ein Beiheft mit Anlagen und Verzeichnissen sowie ein Designhandbuch für die Handhabe der künftigen gestalterischen Richtlinien. Ein erstes Exemplar übergab Severin Zähringer am Dienstagabend Bürgermeister Gerd Grüner. Interessenten können das Marketingkonzept ab sofort online auf www.greiz.de und ab kommender Woche (25. August) in der Stadt- und Kreisbibliothek Greiz einsehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
7.108
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 13.08.2014 | 17:59  
24
Jürgen Wolf aus Zeulenroda-Triebes | 14.08.2014 | 11:23  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 15.08.2014 | 00:01  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 15.08.2014 | 01:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige