Hochwasserschutz am Aubach geht zügig weiter

Bevor die durch das Hochwasser beschädigte Brücke durch einen Ersatzneubau ersetzt wird, ist ein provisorischer Übergang errichtet
Greiz/Aubachtal - An der Eishalle
Nicht nur die Weiße Elster, sondern auch der Aubach hatte Ende Mai, Anfang Juni vorigen Jahres durch ergiebige Niederschläge sich über die Ufer ausgebreitet und erheblichen Schaden besonders in Aubachtal verursacht. Entlang des Aubach laufen die Hochwasserschutzmaßnahmen auf Hochtouren. Am Gelände der Greizer Eishalle haben die Bauarbeiten zum Hochwasserschutz begonnen. Die Firma Hoch- und Tiefbau Reichenbach hat hierzu die ausführenden Arbeiten im Bauabschnitt der Maßnahme 1 ünernommen. Während den Arbeiten zum Hochwasserschutz wird der Aubach im Bereich der Baustelle mit Stahlrohren mit einem Durchmesser von 1000 mm verrohrt. Dies sei notwendig, um die nötige Baufreiheit für das Anlegen von Bohrebenen für das Bohrgerät zu schaffen, mit dem die Bohrpfähle eingebracht werden. Darauf wird die Hochwasserschutzmauer errichtet. Entlang des Bachverlaufs müssen zusätzlich Wildwuchs und Wurzelwerk beseitigt werden. Zur Eisbahn und zum Einkafs-Center Spectrum gelangen Besucher während der Bauphase über eine Behelfsbrücke, die neben der alten Brücke mit einem Durchlauf und zwei Notüberläufen errichtet wird, informiert Polier Sebastian Lindenlaub und Detlef Sambale , Sachgebietsleiter Tiefbau der Greizer Stadtverwaltung. Die alte vom Hochwasser beschädigte Brücke wird abgerissen und durch einen Ersatzneubau ersetzt. Ziel sei es, dass nach Ende der Arbeiten 15 Kubikmeter Wasser pro Sekunde ablaufen können, damit die angrenzenden Gebäude dauerhaft vor Überflutung geschützt sind.
1,2 Millionen Euro werden in den Bereich von der ehemaligen ATU-Filiale bis zur Brücke Eisbahn investiert, und auch hier müsse die Stadt kein Geld in die Hand nehmen, die Finanzierung erfolgt ebenfalls komplett über Fördermittel. Fertig gestellt sein soll dieser Abschnitt im Frühsommer kommenden Jahres mit der Einweihung der neuen Zweifelder-Sporthalle, darüber informierte Bürgermeister Gerd Grüner zum Baubeginn der Maßnahme 2 an der Greizer Schwimmhalle.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige