MdB Volkmar Vogel will Stadtumbau stärken

Erfreuliche Nachricht aus Berlin.
Der Ostthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel will die 75 Millionen Euro, die bei der 2013 auslaufenden Altschuldenhilfe wahrscheinlich im Haushalt des Bundes übrig bleiben werden, in das Programm Stadtumbau Ost stecken.
„Ich trete dafür ein, dass die Restmittel nicht in den allgemeinen Haushalt zurück fließen,“ sagt der Politiker, der im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung den stellvertretenden Vorsitz hat. Stattdessen sollen die ca. 75 Millionen Euro nach Vorstellung von Volkmar Vogel dem äußerst erfolgreichen Stadtumbau-Programm zugute kommen“, sagt Volkmar Vogel. Er befindet sich damit in Übereinstimmung mit ähnlich gelagerten Vorschlägen der ostdeutschen Ministerpräsidenten.
„Das Stadtumbau-Programm ist als Förderinstrument für eine attraktive, wohnungswirtschaftlichen Planung und gegen das Problem des Leerstands extrem effektiv“, begründet Volkmar Vogel seine Empfehlung.
„Wir prüfen derzeit in der Bau-Arbeitsgruppe der CDU/CSU-Fraktion, die zusätzlichen Mittel an diejenigen zu geben, die gleichzeitig in der Innenstadt investieren“, erläutert er. Grundlage muss ein bestätigtes Stadtentwicklungskonzept sein. „Wir haben Signale von der Wohnungswirtschaft, dass eine solche Kopplung interessant sein könnte“, kommentiert Volkmar Vogel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige