Medaillen und Urkunden für deftige Spezialitäten

Peter Ritschel (v.l.), Abteilungsleiter im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, zeichnete in der Erfurter Staatskanzlei Mike Krieger von der Fleischerei Karl Oehler, Greiz, Ulrich Löffler, Triebes, Manuela Michel, Wurzbach-Weitisberga, und Thomas Oehler von der Fleischerei Ulrich Oehler, Greiz, in Anwesenheit von Landesinnungsmeister Günter Grüner (r.) und der Wurstkönigin Miriam Wagner (M.) aus. Auf dem Bild fehlt Andreas Malz von der Fleischerei Malz KG Greiz. (Foto: Agentur)
 
Auch im Plattenwettbewerb gab es Medaillen und Urkunden, unter ihnen für Manuela Michel (l., Wurzbach-Weitisberga) sowie Jaqueline Pomsel (3.v.l.) und Antje Hopfe (r.) von der Fleischerei Ulrich Löffler (Triebes). (Foto: Agentur)

Fünf Fachbetriebe aus der Innung des Fleischerhandwerks Greiz/Schleiz, in der Betriebe aus den Regionen Greiz, Zeulenroda-Triebes, Schleiz und Bad Lobenstein Mitglied sind, wurden in Erfurt mit Medaillen geehrt.

Am 12. Mai 2014 fand in der Erfurter Staatskanzlei die feierliche Urkundenübergabe an die am 18. Tag der Thüringer Wurstspezialitäten beteiligten Betriebe statt. Die Auszeichnung nahm in Vertretung von Landwirtschaftsminister Reinholz der Leiter der Abteilung „Landwirtschaft, Markt und Ernährung“, Peter Ritschel, gemeinsam mit dem Thüringer Landesinnungsmeister Günter Grüner und der Thüringer Wurstkönigin Miriam Wagner, die hauptberuflich in der Fleischerei Ulrich Löffler in Zeulenroda-Triebes beschäftigt ist, vor.

Zum 18. Tag der Thüringer Wurstspezialitäten wurden am 12. März 2014 insgesamt 361 Proben durch 71 Thüringer Unternehmen zur Begutachtung vorgelegt. Davon wurden 209 Produkte mit Gold, 114 mit Silber und 35 mit Bronze prämiert.

In einem gesonderten Plattenwettbewerb nahmen sechs Unternehmen teil, davon zwei Betriebe der Fleischerhandwerksinnung Greiz/Schleiz. Und das überaus erfolgreich: Die Fleischerei Ulrich Löffler aus Triebes erhielt zwei Goldmedaillen und die Fleischerei Thomas Michel aus Wurzbach-Weitisberga eine Silber- und eine Bronzemedaille.

Dass am „Wursttag“ eine Vielzahl unterschiedlicher Wurst- und Fleischwarenspezialitäten vorgelegt wurde, sei ein Zeichen der guten Entwicklung, die die Herstellung von Thüringer Wurstwaren bis in die heutige Zeit durchlaufen hat, hieß es dazu in der Staatskanzlei. Das werde auch bewiesen durch die hohe Beteiligungsquote der handwerklichen Fleischereien und der industriellen Fleischwarenbranche am Wettbewerb. Durch moderne Fertigungstechnologien und ein ansprechendes Outfit habe die Thüringer Wurst nichts an Popularität eingebüßt. Das Gegenteil sei eher der Fall. Durch den EU-weiten geografischen Schutz sind die Thüringer Produkte gegen billige Nachahmer gesichert.

Die Thüringer Handwerksbetriebe und die Betriebe der Thüringer Wurstwarenindustrie jedenfalls sind stolz auf die lange Tradition und hohe Fertigkeit in der Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren. So könne man mit Fug und Recht sagen, dass die Moderne die Tradition in keiner Weise ausschließe, sondern mit ihr eine gute Symbiose eingegangen sei. Diese lasse nach wie vor das Wurstessen zum Genuss werden.

Wichtig sei dabei natürlich auch die Qualität des Ausgangsmaterials. „Daher haben die Thüringer Fleischermeister seit jeher den Kontakt zum heimischen landwirtschaftlichen Produzenten gesucht“, heißt es, denn auch hier gelte das Motto „Bestes aus der Region für die Region“. Dass sich diese Liaison lohne, dafür spräche der hohe Bekanntheitsgrad der Fleisch- und Wurstspezialitäten weit über die Grenzen Thüringens und auch Deutschlands hinaus. Diesem Anspruch soll auch in Zukunft Rechnung getragen werden.

Diese Mitglieder der Innung des Fleischerhandwerks Greiz/Schleiz wurden zum „Tag der Thüringer Wurstspezialitäten“ für ihre Produkte ausgezeichnet:


• Ulrich Löffler, Triebes: Pfefferbeißer  (G), Thüringer Leberwurst (G), Rindersaftschinken mit Meeretich (G), Wiener (S), Thüringer Rostbratwurst (S), Thüringer Rotwurst (S).
• Karl Oehler, Inh. Janet Krieger, Greiz: Jagdwurst (G), Appetiter (G), Thüringer Rostbratwurst (G), Thüringer Rotwurst (G), Thüringer Leberwurst (S).
• Ulrich Oehler, Greiz: Schlackwurst (G), Bauernsülzwurst im Glas (G), Fleischsalat (S), Hausmacher Leberwurst (B).
• Malz KG, Greiz: Bauernbratwurst (G), Bauernsalami im Ring (G), Thüringer Rostbratwurst (G), Wachholderschinken (G), Gekochter Altdeutscher Kochschinken (S),
Thüringer Leberwurst (S), Thüringer Rotwurst (S), Lachsschinken (S).
• Thomas Michel, Wurzbach-Weitisberga: Thüringer Rostbratwurst (G), Thüringer Leberwurst (S), Thüringer Rotwurst (S).

G – Gold, S – Silber, B – Bronze
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige