Ostthüringer Unternehmen punkten in Berlin durch Innovationen

Volkmar Vogel (r.) am Stand des Textilforschungsinstitutes. (Foto: Privat)

Wie erfindungsreich unsere Mittelständler aus Ostthüringen sind, zeigte sich beim 22. Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie am 11. Juni in Berlin.

„Zu den 300 vom Bund aus ganz Deutschland geladenen Vorzeigeunternehmen gehören das Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.V. aus Greiz und die Geramöbel GmbH mit Sitz in Harth-Pöllnitz“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel über das Wiedersehen auf dem Freigelände der AIF Projekt GmbH in Berlin-Pankow. Ersteres erreichte hohe Aufmerksamkeit durch seine in Textil eingewebten Heizflächen mit Schmelzsicherungseffekt; die Geramöbel GmbH beeindruckte mit ihren auf den jeweiligen Arbeitsplatz angepassten wärmeübertragenden textilen Flächen, wodurch beispielsweise Werkhallen nicht mehr komplett beheizt werden brauchen.

Ebenfalls dabei waren die beiden Münchenbernsdorfer Dieter und Uwe Schmeissner von der Firma Schmeissner aus Hermsdorf. Das Unternehmen gilt aufgrund seiner effizienten Sicherheits- und Kommunikationstechnik als mittelständisches Paradebeispiel.

Alle drei Aussteller aus Ostthüringen vereint eines: Sie repräsentieren erfolgreich arbeitende Forschungs- und Entwicklungsprojekte des innovativen Mittelstands. Eben deswegen fördert sie der Bund über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) und die industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige