Saale-Orla-Kreis erhält 500.000 Euro Soforthilfe vom Freistaat

.

Anträge können von der Homepage des Landkreises herunter geladen werden



Die Thüringer Landesregierung hat die notwendige Richtlinie für eine Hochwasser-Soforthilfe beschlossen. Sie orientiert sich an denen in den Nachbarländern Sachsen und Sachsen-Anhalt. Aus dem Landesetat sollen 20 Millionen Euro als Soforthilfe fließen.

Der Saale-Orla-Kreis erhält aus diesem Topf 500.000 Euro und leitet die Mittel an diejenigen Gemeinden weiter, die von der Hochwassersituation betroffen sind. Ab Montag, dem 10.06.2013, können Bürger sowie Unternehmen des Saale-Orla-Kreises einen Antrag auf finanzielle Unterstützung bei der Gemeinde des Wohnortes bzw. Unternehmenssitzes stellen. Die Anträge sind bis zum 01.07.2013 einzureichen. Die Auszahlung erfolgt durch Banküberweisung oder Barauszahlung an den Antragssteller. Die Städte und Gemeinden übernehmen diese Auszahlung.

Die Anträge können von Gemeinden und Bürgern auf der Homepage des Saale-Orla-Kreises (www.saale-orla-kreis.de) heruntergeladen werden.

Wer Schäden an Häusern und Wohnungen von mindestens 2.000 Euro hat, erhält 400 Euro Soforthilfe pro Erwachsenen und 250 Euro pro Kind, maximal 2.000 Euro pro Haushalt oder Kleinunternehmen. Kein Geld gibt es, wenn die Schäden von Versicherungen ausgeglichen werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige