Unsere Werte! Vom Neujahrsempfang des Schleizer Bürgermeisters.

Amélie Reißig war der heimliche Star des Abends.
Schleiz: Wisentahalle |

Vor rund 180 geladenen Gästen ließ der Schleizer Bürgermeister Juergen K. Klimpke zu seinem Jahresempfang am 14. Januar das Jahr 2015 der Rennstadt Revue passieren und gab einen Ausblick auf 2016.

Unter anderem informierte Klimpke bei dem Empfang in der Wisentahalle, dass Schleiz ab diesem Jahr Mitglied im Tourismusverband Vogtland ist, um die touristische Vermarktung in Richtung Vogtland deutlich zu verbessern, und dass es 2016 vier Motorsportveranstaltungen auf dem Schleizer Dreieck geben wird. Doch als nächsten wichtigen Termin kündigte der Bürgermeister eine Veranstaltung demokratischer Kräfte am 1. Februar 17 Uhr in der Stadtkirche an, zu der unter dem Motto "Unsere Werte! Menschlichkeit - Demokratie" alle Schleizer eingeladen sind. Diese unsere Werte gelte es mit aller Entschlossenheit zu bewahren.

Als Unternehmerin des Jahres wurde mit Karla Wieduwilt die Geschäftsführerin der Wieduwilt Bau GmbH in Schleiz Lössau ausgezeichnet. Für ihr gesellschaftliches Engagement wurden der langjährige Chefarzt des Schleizer Krankenhauses, Dr. Manfred Eckstein, die Weka-Chefin Monika Wohlfarth sowie der Reitverein Wüstendittersdorf mit Einträgen in das Golden Buch der Stadt geehrt. Für letzteren nahm Vereinsvorsitzende Sabine Knoll den Eintrag vor.

Traditionell überreichte der Bürgermeister den Gewinnern des Blumenschmuckwettbewerbes von Sponsoren bereitgestellte Gutscheine. Siegerin 2015 ist Sandy Kögler aus Schleiz-Grochwitz.

Eine Sammlung für die Wiederherstellung des durch Blitzschlag beschädigten Turmknopfes der Schleizer Bergkirche durch die 2. Schleizer Modeprinzessin Ida Schumann erbrachte knapp 900 Euro. Diesen Betrag erhöhte die Sparkasse Saale-Orla noch um weitere 500 Euro. Die Reparatur und das Wiederaufsetzen des Turmknopfes wird voraussichtlich 15.000 Euro. Ein Betrag, der "nicht komplett durch die Versicherung getragen wird", so der Schleizer Bürgermeister.

Musikalisch begleitet wurde der Neujahrsempfang in bewährter Weise durch das Ensemble Musica Visenta unter der Leitung von Susanne Kothner. Als Solisten begeisterten Adran Graap am Xylophon und der heimliche Star des Abends, die kleine Amélie Reißig. Die junge Violinistin ist für den Wettbewerb "Jugend musiziert" vorgeschlagen und eroberte in der Wisentahalle die Herzen der Besucher mit dem Concertino G-Dur von Adolf Huber.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige