Wohnbau im Fokus der 2. Greizer Wohnbautage

Gastgeber Bürgermeister Gerd Grüner (2.v.l.) begleitet MdB Volkmar Vogel (l.), Karl-Heinz Löffler und Joachim Löffler zur Veranstaltung im Kleinen Fürstensaal.
 
Saniertes Torhaus vom Oberen Schloss in Greiz
Greiz/ Oberes Schloss/ Fürstensaal.
Erfolgreiche Unternehmerverstaltung im Greizer Oberen Schloss

Politik, Unternehmen aus der Region und Verbände trafen sich am 30.1.2012 auf Einladung der Gebrüder Löffler im Oberen Schloss in Greiz, um darüber zu diskutieren, welche Akzente der Wohnungsbau in der Region Sachsen und Thüringen setzen kann. Über 30 Teilnehmer aus Politik, Finanzkreisen, Industrie- und Handelskammer, vor allem aber aus dem Kundenkreis der Firma Löffler folgten der Einladung zu den 2. Greizer Wohnbautagen, die Karl-Heinz und Joachim Löffler aus dem Greizer-Fachhandel organisiert hatten.
Nach einer kurzen Einleitung und Begrüßung der Gäste durch Karl-Heinz Löffler freute sich der Hausherr, Bürgermeister Grüner, über die Wahl des exzellenten Veranstaltungsortes hoch über den Dächern von Greiz und übermittelte sein Grußwort.
Den inhaltlichen Auftakt der Veranstaltung übernahm der Bundestagsabgeordnete der Region, Volkmar Vogel (CDU). Er ist stellvertretender Vorsitzender des Bauausschusses in Berlin und von daher höchster Vertreter der Regierungsparteien in diesem Gremium. Vogel informierte die Unternehmen, die sämtlich aus der Baubranche kamen, über die aktuellen Entscheidungen zur Förderpolitik im Rahmen der Energiewende 2011 sowie des Energiekonzeptes der Bundesregierung aus dem Oktober 2010. Trotz unsicherer Lage des Energie- und Klimafonds wird er sich angesichts der Notwendigkeit und der Chancen zur Energieeinsparung im Gebäudebereich für eine Förderung im Rahmen der bisherigen Überlegungen einsetzen. Auch unterstrich Vogel die Notwendigkeit, vor einer weiteren Verschärfung von Verordnungen im Energiesparbereich zunächst die Wirksamkeit der letzten Energieeinsparverordnung aus 2009 einzufordern.
Die Chancen der demografischen Entwicklung in Deutschland stellte in einem weiteren Vortrag Hartmut Goldboom, Geschäftsführer der hagebau in Soltau, dar. Goldboom appellierte an die anwesenden Kommunalpolitiker aktiv neue Wohnkonzepte für Senioren und ältere Semester anzuregen und zu koordinieren. Ferner wies er auf die Problematik hin, dass angesichts vieler gebrochener Erwerbsbiografien insbesondere das Thema Energiekosten für zukünftige Generationen zeitnah angegangen werden muß. Für beide Themen, dass die älter werdende Seniorengeneration gern so lang wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen möchte und die „zweite Miete“ nicht das Portmonnaie sprengen darf, hat der Baustoff-Fachhandel schon heute zukunftsweisende Konzepte und Angebote zur hand.
Zum Abschluß der Veranstaltung plädierte der Hauptgeschäftsführer des deutschen Baustoff-Fachhandels aus Berlin, Michael Hölker, für weniger Ordnungsrecht im Bauwesen. Jede Verordnung mehr kostet letztlich den Investor, den Bauherren mehr Geld, selbst wenn es Fachhandel, Planer und Handwerk umsetzen. Aber man muß sich fragen, ob ein Ordner Wärmeschutzberechnung für ein Einfamilienhaus nicht über das Ziel hinausschießt, wenn anschließend nicht mal mehr Zeit ist die Unterlagen zu studieren. Für die anwesenden Firmen bedankte sich Rainer Taig von Wertbau für die informativen und leidenschaftlich vorgebrachten Vorträge, vor allem aber bei den Gastgebern für die Initiative zu der Veranstaltung. Die Gebrüder Löffler nahmen den Impuls für eine Fortsetzung gern auf und bedankten sich bei den Gästen für das Kommen und die interessanten Anregungen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 01.02.2012 | 18:56  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 01.02.2012 | 19:34  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 01.02.2012 | 20:15  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 02.02.2012 | 01:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige