Azubis gesucht – noch 190 freie Ausbildungsplätze im Ostthüringer Handwerk!

Martin Marschner, Holzbearbeiter/Tischler-Azubi im dritten Lehrjahr, an einer Tischkreissäge im BTZ der Bildungsstätte Zeulenroda der Handwerkskammer. Auch hier werden noch Lehrlinge gesucht.
 
Jürgen Tiller
Anlässlich des „Tages des Handwerks 2012“ sprach der Allgemeine Anzeiger mit dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Zeulenroda-Greiz-Schleiz-Lobenstein, Jürgen Tiller:

Wie geht es dem Handwerk in unserer Region?

Entsprechend des Konjunkturberichtes der Handwerkskammer für Ostthüringen vom Frühjahr 2012 setzt sich der positive Trend von 2011 fort. 87 Prozent der befragten Betriebe schätzen ihre derzeitige Geschäftslage mit gut (49 Prozent) bzw. befriedigend (38 Prozent) ein. Dabei ist der Aufwärtstrend im Gesundheitsgewerbe und im Ausbaugewerbe am deutlichsten erkennbar. Insgesamt gehen zwei Drittel der Betriebe (91 Prozent) von konstanten oder steigenden Aufträgen aus.

Welche Bedeutung hat der „Tag des Handwerks“ für die Ostthüringer Handwerksbetriebe?

Unsere Betriebe sind 365 Tage im Jahr für die Kunden da – ein Tag ist für uns Handwerker. Das Motto 2012 lautet „Wir sind Handwerker. Wir können das“. Alle Handwerksbetriebe sind aufgerufen, an diesem Tag ihre Betriebe für die Bevölkerung zu öffnen und ihr Leistungsspektrum vorzustellen, um so zu dokumentieren, was für unsere moderne Gesellschaft vom Handwerk geleistet wird. Die zentrale Veranstaltung für Thüringen findet am 15.September in Jena statt.

Welche Rolle spielt die Kreishandwerkerschaft für das Handwerk?

Unsere Kreishandwerkerschaft ist sozusagen die „Dachorganisation“ der einzelnen Handwerksinnungen im Gebiet der ehemaligen Landkreise Greiz, Zeulenroda, Schleiz und Bad Lobenstein. Die Innungen sind die Zusammenschlüsse von selbständigen Handwerkern des gleichen Handwerks oder solcher Handwerke, die sich fachlich beziehungsweise wirtschaftlich nahestehen, zum Zweck der Förderung und Pflege ihrer gemeinsamen
gewerblichen Interessen.

Welche Gewerke sind in der Kreishandwerkerschaft vertreten?

Die Kreishandwerkerschaft Zeulenroda vereint elf Innungen mit nachfolgend aufgeführten Gewerken: Bäcker und Konditoren, Fleischer, Tischler, Landmaschinenmechaniker, Schlosser und Schmiede, Sanitär- Heizungs- u. Klimatechnik, Bauhandwerk, Maler und Lackierer, Dachdecker und Bestatter. Darüber hinaus sind in überregionalen Innungen organisiert: Zimmerer, KFZ-Handwerker, Elektroinstallateure, Frisöre, Glaser, Augenoptiker, Kachelofen- und Luftheizungsbauer, Schornsteinfeger, Zahntechniker

Wie viele Handwerksbetriebe haben sich in den Innungen der Kreishandwerkerschaft Zeulenroda-Greiz-Schleiz-Lobenstein zusammengeschlossen?

Zirka 260 Innungsbetriebe.

Welche Aufgaben hat die Kreishandwerkerschaft?

Wir informieren, beraten und organisieren zu folgenden Themen: Qualifizierung und Weiterbildung (Schulungen, Seminare, Vorträge), Berufsausbildung, Lehrverträge, Fördermöglichkeiten und Prüfungswesen im Handwerk. Dazu leisten wir betriebswirtschaftliche Beratungen und geben Unterstützung im Tarifrecht, Gewerberecht und in der Gewerbeförderung sowie im Arbeitsrecht und Personalwesen. Wir sind die Schlichtungsstelle des Handwerks und die Interessenvertretung der Innungsmitglieder bei
Behörden und Institutionen.

Stichwort Berufsausbildung. Gibt es noch freie Lehrstellen für das bereits begonnene Ausbildungsjahr?

Die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer für Ostthüringen bietet noch rund 190 freie Ausbildungsplätze in mehr als 40 attraktiven Handwerksberufen.

Wo können sich Interessenten hinwenden?

Die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer findet man unter www.hwk-gera.de oder man ruft die kostenlose Ausbildungshotline 0800/2288882 an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige