Das leise Fauchen: Auf Exkursion im Revier der Wildkatze

So hat sie zur Exkursion leider keiner gesehen ... (Foto: www.wildkatze.info)
Greiz: Bretmühle | Zu Gesicht gekriegt hat sie während der Exkursion keiner. Auch das leise Fauchen der Wildkatze war nicht zu vernehmen. Was auch nicht anderes zu erwarten war, schließlich geht die scheue Dame der Wildnis nur nachts auf Jagd und tagsüber schläft sie meistens.

Dennoch gestaltete sich die Führung an jenem Sonntag im August durch das Revier der Wildkatze im Tal der Weißen Elster zu einem spannenden Erlebnis, darin waren sich die Teilnehmer der Exkursion einig. Eingeladen hatte das Regionalmanagement des Landkreises Greiz, im Rahmen seiner 6. "Tour- Natur". André Oehler von der unteren Naturschutzbehörde begrüßte gut zwei Dutzend Interessenten an der Bretmühle. "Seit fünf Jahren haben wir hier im mittleren Elstertal ‚Kontakt‘ mit der Wildkatze", so der Mitarbeiter des Sachbereichs Schutzgebiete im Landratsamt.

Nachweise für die Existenz der scheuen Spezies gebe es seit einigen Jahren. Zum einen durch Todfunde an den Straßen bei Greiz, Neumühle und Berga. Zum anderen aber auch durch so genannte Lockstöcke. Die werden seit drei Jahren mit Baldrian beködert und zwischen Greizer Park und Neumühle entlang der Weißen Elster aufgestellt. Mehrfach fanden André Oehler und seine Mitarbeiter Haarbüschel daran. Als dann am 29. März 2011 an solch einem Lockstock eine Wildkatze in die Fotofalle ging, war damit der östlichste Nachweispunkt dieser Tierart in Deutschland dokumentiert.

Thomas Mölich, Leiter des Projektes "Ein Rettungsnetz für die Wildkatze", der die Exkursion begleitete, erläuterte die Schutzmaßnahmen im Rahmen des Rettungsnetzes Wildkatze. Nächste Schritte dazu sind die Einrichtung von grünen Korridoren, über die die Tiere gefahrlos zwischen den verschiedenen Waldinseln wechseln können.

Info dazu: http://www.wildkatze.info
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes | 18.08.2011 | 10:48  
2.507
Heidrun Fischer aus Nordhausen | 19.08.2011 | 18:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige