Der Weg ist das Ziel: Zeulenrodaer Unternehmer Klaus Riesel für sein Lebenswerk geehrt

Weiter so! Joey Kelly (r.) gratuliert Klaus Riesel.
ZEULENRODA. Auszeichnung für den Zeulenrodaer Klaus Riesel: Der Mitbegründer und langjährige Geschäftsführer der Serimed Medizinservice GmbH wurde für sein Lebenswerk geehrt. Den Preis verlieh der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) beim Unternehmerabend des Kreisverbandes Greiz und Saale-Orla am 11. Juni in Zeulenroda. Riesel hat das Unternehmen bereits an die nächste Generation übergeben und ist freiberuflich im „betrieblichen Gesundheitsmanagement“ tätig. Zudem engagiert er sich als aktiver Sportsponsor sowie Jugendförderer. Ich sprach mit dem 65-Jährigen am Rande der Auszeichnung im Bio-Seehotel Zeulenroda:

Herzlichen Glückwunsch! Was bedeutet Ihnen die Ehrung?

Ich bin völlig überrascht und freue mich natürlich über die Anerkennung. Die teile ich mit meinem langjährigen Partner Andreas Senkel, mit dem ich 1973 den medizinischen Fachhandel in Zeulenroda gestartet habe.

Joey Kelly, Musiker und Extremsportler, hat heute in seinem Vortrag darüber gesprochen, wie man Grenzen überwindet und seine Ziele erreicht. Können Sie sich damit identifizieren?

Sein Vortrag hat mich in vielem bestätigt. Ehrgeiz und stets neue Zielstellungen sind wichtig. Wobei für mich stets der Weg das Ziel ist. Durch immer neue Ziele bleibt man in Bewegung.

Sie haben voriges Jahr die Leitung von Serimed an Ihren Nachfolger Michael Schilling übergeben. Was machen Sie jetzt mit der neu gewonnenen Zeit?

50 Prozent meiner Zeit widme ich mich meiner Tätigkeit als freiberuflicher Unternehmens- und Produktberater. Die andere Hälfte ist anderen Interessen vorbehalten. Das Leben ist ein ständiger Schaffens- und Erkenntnisprozess. In diesem Sinne unterstütze ich mittelständische Unternehmen und engagiere mich im BVMW-Kreisverband. Aber auch der Sport und die Musik spielen eine große Rolle. So habe ich vor fünf Jahren begonnen, Gitarre zu lernen.

Welche Musik spielen Sie?

Hauptsächlich Oldies der 60er und 70er Jahre. Nur für mich zum Spaß.

Die Auszeichnungsveranstaltung heute steht unter dem Motto „Fit for business“. Wie halten Sie sich fit?

Natürlich mit Sport. Ich spiele nach wie vor mit dem Post SV Zeulenroda aktiv Tischtennis in der 1. Kreisliga, im Sommer spiele ich mit einer Freizeitmannschaft Fußball, einmal in der Woche wird gejoggt und bei schönem Wetter geht es mit dem Rennrad auf Tour.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige