Elektrofahrräder - wunder Punkt Akkus?

Für die Dokumentation „e-Motion Elektrisch Radeln“ auf 3 SAT besuchten Ralph Quinke von Spiegel TV und sein Team ExtraEnergy e.V. in Tanna. Team v.l.: Alex Chichon (Tonaufnahme), Egon Braun (Kamera), Hannes Neupert (1. Vors. ExtraEnergy e.V.), Ralph Quinke (Interviewer), Sascha Reckert (Testfahrer), Bild: Angela Budde (www.ExtraEnergy.org)
Tanna: ExtraEnergy e.V. | Brandaktuelle Themen wie Akkusicherheit bei Pedelecs und E-Bikes standen im Fokus von Filmaufnahmen für 3 SAT bei ExtraEnergy e.V. Hier das Video zum Interview.

Für die Dokumentation „e-Motion Elektrisch Radeln“ auf 3 SAT besuchten Ralph Quinke von Spiegel TV und sein Team ExtraEnergy e.V. in Tanna. Im Fokus standen brandaktuelle Themen wie Akkusicherheit, zu dem Hannes Neupert (1. Vors. ExtraEnergy e.V.) ausführlich interviewt wurde.

Erstausstrahlung der Dokumentation ist am 14. März 2013 auf 3 Sat um 20:15.



Wunder Punkt Akkus?
„Der Akku ist ein Verschleißprodukt und eine ganz neue Technik“, beschreibt Hannes Neupert den sensibelsten Punkt von Elektrofahrrädern. „Seit gerade mal elf Jahren
gibt es hochleistungsfähige Lithium-Ionen Akkus. Hersteller versprechen viel, aber oft wird sehr wenig geliefert. Die Kosten für einen Akku liegen zwischen 500 bis 800 Euro. Das ist ein Betrag, den Kunden früher für ein gesamtes Fahrrad bezahlt haben. Bei einem Akku, der nur zwei Jahr hält, müsste man eigentlich pro Jahr 400 Euro Verschleiß rechnen. Nach meiner Meinung viel zu viel. Ein Akku müsste mindestens 5 bis 8 Jahr halten. Das ist tech- nisch bereits machbar.“

Wie kommt es zu Akkubränden?
„Zu Akkubränden kommt es in der Regel durch ein Ladegerät, welches den Akku überlädt und der Akku nicht in der Lage ist, sich davor zu schützen. Manchmal auch durch mechanische Beschädigung oder durch defekte Kabel“, informiert Hannes Neupert, der auch Initiator und Vorsitzender von BATSO e.V. (Battery Safety Organization) ist.

„Sicherheit bringen BATSO zertifizierte Batterien. Das Test-Zertifikat stellt sicher, dass Batterien weder bei Verwendung des falschen Ladegeräts noch bei mechanischer Beschädigung oder selbst bei defekter Elektronik zu brennen anfangen. Letztlich ist Sicherheit kein Luxus sondern etwas, das selbstverständlich sein sollte.“

>> Tausend Pedelecs im Test

>> Die Messtechnik beim ExtraEnergy Test

>> ExtraEnergy zur Prime Time

Text und Bild: Angela Budde
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige