Falschmeldungen (Hoax) über zerstörerische Computer-Viren und Kettenbriefe in E-Mails

Derzeit kursieren im Internet wieder verstärkt angebliche Warnungen vor einem unbekannten Virus. Dieser verstecke sich in Powerpoint-Dateien, die per E-Mail verbreitet werden. Diese 'Warnungen' sind Falschmeldungen, sogenannte Hoaxes (Scherz).

Die Mail selbst und Ihre vermeintlich gut gemeinte Verbreitung ist der eigentliche Schädling. Wer solche Mails weiterleitet, macht sich selbst zum Helfer des Hoax und trägt zur Verunsicherung vieler Internetnutzer bei.

Bevor solche Nachrichten weitergeleitet und verbreitet werden, sollte man die Meldung zwingend selbst überprüfen. Es reicht, den Betreff einer solchen Mail von einer Suchmaschine wie Google suchen zu lassen. Auch wenn so eine Mail von einer bekannten Person kommt. Hilfreich bei der Suche ist auch der Hoax-Service der TU Berlin. Seit 15 Jahren informiert er Internetnutzer über Falschmeldungen, Gerüchte und Computer-Viren, die keine sind.

Aufmerksam sollte jeder werden, der in Mails mit Viren-Warnung im Betreff, dazu aufgefordert wird, die Mail an möglichst viele Menschen weiterzuleiten. Egal wie drastisch die Wirkung des angeblichen Virus dargestellt wird oder welch glaubhafte Personen, Firmen und Organistationen aufgeführt werden: Es werden ganz sicher niemals echte, offizielle Virus-Warnungen als Kettenbriefe in die Welt geschickt!

Wichtig: Eine Hoax-Mail stellt keine Gefahr für den PC dar! Doch durch deren Weiterleitung/Verbreitung an viele Personen erfolgt eine immense Streuung von E-Mail-Adressen. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, das tatsächlich verseuchte Mails an diese Adressen versendet werden. Das Gleiche gilt für jede Art von Kettenbrief. Egal ob Gewinnspiel, Glücksbrief, Tänendrückerbriefe odere andere.

Seien Sie wachsam, schützen Sie sich und andere: Verbreiten Sie Falschmeldungen UND andere Kettenbriefe NICHT weiter.

Informieren Sie sich unter
http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige