Gerstensaft mit Spitzenqualität: DLG-Gold für Greizer Export und Schloß-Pils

Brauerei-Inhaber Thomas Schäfer (l.) und Diplom-Braumeister Konrad Förster mit dem Schloß-Pils und dem Export-Bier.
 
Die Urkunde für das Export-Bier.
Greiz: Vereinsbrauerei | Das neue Jahr begann die Greizer Vereinsbrauerei gleich mit einer Erfolgsmeldung: „Im Januar haben wir erfahren, dass unser Schloss-Pils und unser Export-Bier von der der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) 2012 mit Goldmedaillen ausgezeichnet werden“, freut sich Brauerei-Inhaber Thomas Schäfer. Nun ist es „amtlich“, die Urkunden und Zertifikate sind in dem mittelständischen Traditionsbetrieb eingetroffen und bestätigen den beiden Biersorten „beste Qualität und höchsten Genuss“.

Nachdem das Schloss-Pils bereits 2011 von der DLG mit Gold ausgezeichnet wurde, hatte die Vereinsbrauerei diesmal mit dem Export erstmals eine zweite Sorte zum Test eingereicht. Über drei Monate haben die Bier-Experten des DLG-Testzentrums den Greizer Gerstensaft sowie weitere Biere aus Deutschland und acht anderen Nationen unter die Lupe genommen. Überprüft wurden Qualitätskriterien wie Schaumstabilität, Sortengeschmack und Reinheit. „Die Vereinsbrauerei aus Greiz konnte mit ihren Bieren in dem weltweit anspruchsvollsten Test überzeugen“, heißt es in der Auswertung, und wurde mit zwei Gold-Medaillen ausgezeichnet.

Für Thomas Schäfer und seine Mitarbeiter ist dies eine Bestätigung ihrer konstant guten Qualitätsarbeit. Auch die Konsumenten wissen diese zu schätzen. Dadurch konnte die Vereinsbrauerei im Jahr 2011 mit 70.000 verkauften Hektolitern Bier und einem Jahresumsatz von 3,5 Millionen Euro das gleich gute Niveau des Vorjahres beibehalten.

Um den Qualitätsstandart zu halten und die Qualität weiter zu verbessern, hat Thomas Schäfer im vergangenen Herbst 700.000 Euro in eine Fülleranlage investiert, die auch höhere Produktionsmengen absichern kann. Unter diesem Aspekt steht auch der die in diesen Tagen beginnenden Umbauarbeiten im Sudhaus. Hier wird in den nächsten Wochen die Technik auf den neuesten Stand gebracht. Zirka 140.000 Euro investiert der Brauereichef dafür.

Als Investition in die Zukunft will Schäfer auch die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern und die Ausbildung von eigenem Fachnachwuchs verstanden wissen. Derzeit sucht er noch zwei junge Leute, die ab August in der Greizer Vereinsbrauerei den Beruf des Brauers und Mälzers erlernen wollen.

Unter den beiden bereits neu eingestellten Kollegen, die die Mitarbeiterzahl des Betriebes auf 34 erhöhen, ist mit Konrad Förster ein „alter Bekannter“. Der 23-jährige Reichenbacher hat in der Vereinsbrauerei von 2004 bis 2007 gelernt und danach zwei Jahre als Geselle gearbeitet. Von 2009 bis 2011 hat er an der TU Berlin ein Studium „Brautechnisches Fachwesen“ absolviert. Nun hat Thomas Schäfer den jungen Diplom-Braumeister wieder eingestellt. An der Seite von Braumeister Bertram Rostock soll Konrad Förster künftig verantwortungsvolle Aufgaben im Unternehmen wahrnehmen.

INFORMATION: Wie steht es um die Qualität der Biere, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut werden? Die weltweit führende Prüfung der DLG gibt darauf jährlich eine Antwort. Mit über 820 getesteten Bieren aus 190 Brauereien ist sie Qualitätsbarometer und die führende Instanz, wenn es um ausgezeichneten Bier-Genuss geht: Jedes Bier muss einen Testmarathon im Labor und in mehreren Verkostungen bestehen. In allen wichtigen Qualitätskriterien werden die Biere und Biermischgetränke dabei von den Experten des DLG-Testzentrums Lebensmittel unter verbraucherrelevanten Aspekten beurteilt.

„Die DLG-prämierten Biere stehen für höchste Braukunst und sind ein ‚Genuss-Erlebnis’ auf Spitzenniveau. Das garantieren die aktuellen und wissenschaftlich abgesicherten Prüfmethoden der DLG", unterstreicht Thomas Burkhardt, DLG-Testzentrum Lebensmittel, die hohe Aussagekraft der Qualitätsprüfung und der DLG-Prämierungen. „Mit der erzielten Auszeichnung dokumentiert das Unternehmen, dass es zu den Qualitätsführern unter den Brauereien zählt.“

Die DLG testet die Biere mit Hilfe eines differenzierten Prüfschemas, das sowohl die Produktsicherheit als auch den Genusswert der Produkte bewertet. Getestete Produkte, die die hohen DLG-Qualitätskriterien erfüllen, erhalten die Auszeichnung „DLG-prämiert“ in Gold, Silber oder Bronze.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige