Irrwege im Hanf: Thüringes erstes Hanflabyrinth eröffnet in Zeulenroda-Triebes

Wann? 20.09.2015

Wo? Läwitz, Zeulenroda-Triebes DE
Das Labyrinth aus der Vogelperspektive. (Foto: Pahren Agrar Kooperation)
Zeulenroda-Triebes: Läwitz |

Thüringens erstes und einziges Hanflabyrinth öffnet ab dem 23. Juli in Läwitz, einem Ortsteil der Stadt Zeulenroda-Triebes, seine Pforten.

Das Gemeinschaftsprojekt der Pahren Agrar Kooperation und der „Rötlein“-Regelschule Zeulenroda bietet nicht nur Irrwege im Hanffeld, sondern auch Gruppenvorträge im Hanf-Pavillion am Eingang. Zum Labyrinth gelangt man über das Gelände der VOFA Vogtlandfaser GmbH & Co. KG, auf dem sich auch der Hanf-Pavillon und die Parkplätze befinden. Das Thema im ersten Jahr ist „Asien“, da die Wiege der Hanfpflanze vermutlich in Zentralasien zu finden ist. Das Wegenetz zeichnet in seinen Grundzügen die Umrisse und die Ländergrenzen des asiatischen Kontinents nach.

Im Labyrinth befinden sich an markanten Stellen Informationstafeln mit Wissenswertem rund um den Hanf. Die Tafeln gilt es zu finden und dann sein Wissen mit einem kleinen Quiz zu beweisen. Teilnehmer, die die Fragen auch richtig beantworten, nehmen am Ende der Saison an einer Auslosung teil.

Öffnungsszeiten: Geöffnet ist das Hanflabyrinth bis Mitte September immer donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 13 bis 19 Uhr.

Kontakt: Dr. Hans-Georg Pröckl, Telefon 036628/698-25 und per E-Mail über proeckl@pahren-agrar.de.

Weitere Info: http://www.pahren-agrar.de/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige