Kleine Modelleisenbahn ganz groß

Bernd Grimm, ein Modelleisenbahner mit viel Leidenschaft.
Eine Modelleisenbahn ist etwas für Leute mit viel Platz in ihrer Wohnung. Diese landläufige Meinung kann Bernd Grimm ganz schnell widerlegen. Seine Freizeit hat der Schleizer ganz der Modelleisenbahn verschrieben. „Im Sommer fährt durch meinen Garten eine Lehmann`s Garteneisenbahn, da spielt der Platz weniger eine Rolle. Daheim wird es dann schon problematisch“, berichtet der 56-Jährige. Zu Hause kreist bei ihm eine Modellbahn der Spurweite Z durch das 18 Quadratmeter große Wohnzimmer oder besser in der Schrankwand. Diese Spurweite gilt als einer der kleinsten serienmäßig hergestellten Modelleisenbahnen. Die originale Eisenbahn bringt es auf eine Spurbreite von 1435 mm, das Modell im Maßstab 1:220 benötigt dazu ganze 6,5 mm. Die sehr kleine Größe ermöglicht auf kleinstem Raum eine voll funktionsfähige Modelleisenbahnanlage.

Aus seiner Platznot machte der gelernte Tischler eine Tugend. Auf einer Fläche von 85 x 62,5 cm bastelte er eine Modellbauanlage, die ihren großen Vorbildern keinesfalls nachsteht. Die 9 Weichen, 30 Straßenlampen, 10 Lichtsignale und 130 Figuren, um nur einige Eckdaten zu nennen, lassen schon erahnen, dass beim Aufbau viel Liebe zum Detail steckt. Insgesamt können 8 Züge auf kleinsten Raum kurzfristig gleichzeitig fahren. Dies dürfte sicherlich noch nicht das Ende sein, denn jedes Jahr wird die Anlage Stück für Stück etwas verbessert. Über 250 Arbeitsstunden benötigte Bernd Grimm, um den heutigen Ausbauzustand zu erreichen. Die Liebe zur Modelleisenbahn wurde durch seinen Vater geweckt, er war ebenfalls ein leidenschaftlicher Modelleisenbahner. Aus seinem Nachlass heraus entwickelte sich auch die heutige Anlage.

„Durch die kleinen Abmessungen und das geringe Lokomotivengewicht entstehen recht eigene Probleme mit den filigranen Mechaniken. Insbesondere Staub, der die Stromübertragung zwischen Schiene und Rad behindern kann, ist einer großer Feind der Anlage“, weiß der Hobbymodelleisenbahner. Doch mit einer fachgerechten Wartung sorgt der Schleizer für einen problemlosen Betrieb. Im Übrigen werden Modelleisenbahnen der Spur Z nach dem Zweileiter-Gleichstromsystem betrieben; die Betriebsspannung beträgt üblicherweise 10 Volt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige