Mit Haut und Haar: Fotografische Nahaufnahmen im Landratsamt

Mensch
Schleiz: Landratsamt Saale-Orla-Kreis | Als überaus „anregend“ bezeichnete Landrat Thomas Fügmann die Ausstellung, die er vergangene Woche im Foyer des Landratsamtes Saale-Orla-Kreis in Schleiz eröffnet hat. Unter dem Thema „Mit Haut und Haar“ werden fotografische Nahaufnahmen von Haut, Haaren, Fell und Federn gezeigt, aufgenommen von der Naturwissenschaftlerin Heike Fischer aus Dortmund. „Sehr professionell und detailverliebt“, so die Einschätzung der ersten Ausstellungsbesucher.

Zu sehen sind nicht nur die Farbenpracht und die Details der Tierwelt in Fotografien, sondern auch echte Tierpräparate wie Kaninchen, Marder, verschiedene Vögel und eine Schlangenhaut. Wobei die Fotografin Wert auf den Sachverhalt legt, dass die Tiere nicht extra für die Präparate getötet wurden, sondern „auf natürliche Weise“ starben. Zusätzlich werden den Besuchern auch wissenschaftliche Erklärungen über Haut, Fell und Federn angeboten.

Die Fotografin arbeitet hauptberuflich als Präparatorin im Museum für Naturkunde der Stadt Dortmund und besitzt seit 2009 ihr eigenes Atelier. Heike Fischer, die zur Ausstellungseröffnung nicht nach Schleiz kommen konnte, beschreibt ihr fotografisches Anliegen wie folgt: „Für die Bilder dieser Ausstellung bin ich so nah wie möglich an Präparate und lebende Tiere sowie Menschen heran gegangen. Ich möchte den Blick auf die Farbenpracht und Struktur von Fell, Federn und Haut lenken.“ Manchmal ist tatsächlich erst auf dem zweiten Blick zu erkennen, um welches Lebewesen es sich handelt. Die Fotografin wünscht sich, dass die Bilder dem Betrachter bewusst machen, das wir mit den Tieren verwandt sind: „Wir sind aus dem gleichen Werkstoff wie sie. Unsere Haut ist wie ihre, unsere Haare sind wie ihr Fell und unsere Nägel sind wie ihre Krallen.“

Heike Schwabe vom Bürgerservice des Landratsamtes organisierte die Ausstellung nach Anfrage der Dortmunder Fotografin. Sie regt an: „Nehmen wir uns einmal die Zeit, um genau hinzuschauen und uns auf die Tiere einzulassen. Beobachten wir die Amsel auf der Wiese oder den Käfer, der über den Weg krabbelt.“ Man könne noch viel von den Tieren lernen, denn sie meistern vieles oftmals besser als wir Menschen.

Die Ausstellung „Mit Haut und Haar“ wird bis zum 30. März im Foyer des Schleizer Landratsamtes gezeigt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 27.02.2012 | 20:02  
Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes | 28.02.2012 | 08:14  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 28.02.2012 | 19:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige