Qualitätssiegel für Regelschulen in Hirschberg und Remptendorf

Hirschberg: Regelschule | Am 20. Januar wurden in Erfurt 24 Thüringer Schulen mit dem Qualitätssiegel „Berufswahlfreundliche Schule“ (Q-Siegel) ausgezeichnet. Wie das „Projektteam Q-Siegel“ des Bildungswerkes der Thüringer Wirtschaft e.V. mitteilt, konnte 13 Schulen das Siegel erstmals verliehen werden. Darüber hinaus wurden elf Schulen mit dem Qualitätssiegel rezertifiziert – unter ihnen aus dem Saale-Orla-Kreis die Staatlichen Regelschulen Remptendorf und „Johann Heinrich Pestalozzi“ Hirschberg. Mehr dazu: hier klicken

Insgesamt hatten sich 38 Thüringer Förderzentren, Regelschulen und Gymnasien um das begehrte Siegel beworben. 41 Juroren haben in den in den vergangenen fünf Monaten in den Schulen die Qualität der Berufs- und Studienorientierung bewertet. In 29 Schulen wurde mit einem eintägigen Schulaudit die Qualität vor Ort geprüft.

Nicht alle der 38 Schulen, die das Q-Siegel beantragt hatten, konnten diese Anforderungen erfüllen. Doch in den 24 ausgezeichneten Schulen wird „mit klaren Konzepten, nachhaltigen Aktivitäten und festen regionalen Partnern gearbeitet“, so das Fazit der Juroren.

Das Qualitätssiegel wird seit sieben Jahren verliehen und soll Schulen anregen, „mit klaren Zielen, nachhaltigen Konzepten und aktiven Kooperationspartnern die Qualität der Berufs- und Studienorientierung nachhaltig zu verbessern“, wie es heißt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige