Sehr gut: "Genießen wie Gott in Frankreich" – Triebeserinnen überzeugen beim Schüler-Kochwettbewerb mit französischem Dreigängemenü

Zeulenroda-Triebes: Georg-Kresse-Regelschule | „Angeregt durch die Patenschaft mit einer Schule in Frankreich, haben wir uns dieses Mal für ein französisches Menü entschieden“, begann Lisa-Marie Mai ihre Präsentation des Triebeser Beitrages für den Schülerkoch-Wettbewerb um den Erdgaspokal 2012. Dass diese Entscheidung so verkehrt nicht war, zeigt das Ergebnis der Auftaktveranstaltung des Kochbezirkes Gera am 10. Januar in der Triebeser Georg-Kresse-Regelschule: Das gastgebende Team hatte mit ihrer Kreation „Genießen wie Gott in Frankreich“ die Jury zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen. „Sehr gut“ lautete das Urteil der Juroren! Udo Heinze vom Köcheclub Gera und Roy Hildebrandt vom Sponsor E.ON Thüringer Energie vergaben 97 von 100 möglichen Punkten. „Fast ausgezeichnet“, so das Lob von Meisterkoch Heinze, der fast nichts zu bemängeln hatte. Lediglich die Temperatur der Kartoffeln im Hauptgang war beim Servieren ihm nicht mehr hoch genug und das Dessert habe auch noch eine kleine Gestaltungsmöglichkeit offen gelassen.

Die Triebeser Mädchen hatten sich seit September auf den Wettbewerb vorbereitet. Unter der bewährten Koordination ihrer Lehrerin Inge Marks und der fachlichen Anleitung von Jens Scheuner, Koch im Bio Seehotel Zeulenroda, hat das Team alle zwei Wochen in der Triebeser Schulküche geschwitzt. Zur Generalprobe durften die Sieben- und Achtklässlerinnen am Vortag des Wettbewerbauftaktes sogar in der gläsernen Schauküche des Bio-Seehotels kochen. „Da haben sie bereits ihr Können unter Beweis gestellt“, schätzt Coach Scheuner ein.

Tags darauf wurde es dann ernst in der Kresse-Regelschule. Denn hier ging die Auftaktveranstaltung des 15. Kochwettbewerbes für Schülerküche der Region Gera über „die Herde“ und nicht, wie ursprünglich geplant, in Ronneburg. Die dortige Schiller-Schule hatte kurzfristig abgesagt. Krankheitsbedingt, wie es hieß. Oder hatte man die „Flatter“ gekriegt? Wie auch immer – die Triebeserinnen nutzten ihren Heimvorteil optimal aus. Innerhalb von zwei Stunden zauberten sie unter Wettbewerbsbedingungen ein Klasse-Menü, das – wie eingangs erwähnt – begeisterte und kaum Wünsche offen ließ!

Unter dem Motto „Urlaubsküche“ sollen die Nachwuchsköche dieses Jahr internationale Köstlichkeiten zubereiten. Die Triebeserinnen hatten sich für ein französisches Dreigängemenü entschieden. Während Lisa-Marie Mai für die Präsentation die Tafel entsprechend dekorierte – hier war Chefkoch Udo Heinze vor allem von ihrer Servietten-Falttechnik angetan – ging es in der Küche hoch her. Lea Büttner bereitete den „Pikanten Auftakt“ zu, eine Vorspeise aus gefüllten Kirschtomaten, Aubergine und Zucchini auf Zwiebelkonfit. Für den Hauptgang – Hähnchenbrust nach französischer Art, also mit Salbei auf Ratatouillegemüse und Schlosskartoffeln – war Leonie Scheuner zuständig und für das Dessert kreierte Tanja Liebold eine „Honigsüße Versuchung“ mit gefüllten Crepes.

Alle drei Gänge wurden von der zweiköpfigen Jury verkostet und nach einem Punktekatalog bewertet. Ebenso die Tischdekoration und die Präsentation des Menüs. „Mit dem Ergebnis habt ihr euch sicher für das Regionalfinale qualifiziert“, versicherte Udo Heinze der Triebeser Kochmannschaft am Ende der Auftaktveranstaltung.

Ob es auch wirklich geklappt hat, erfahren Sie hier: hier klicken

Hintergrund: 155 Teams mit insgesamt 620 Mädchen und Jungen beschäftigen sich in ihrer Freizeit beim 15. Erdgaspokal mit gesunden, frischen Lebensmitteln und was man daraus zaubern kann. In Thüringen nehmen 21 Mannschaften an dem Wettbewerb für Schülerköche teil, elf davon in der Kochregion Erfurt, fünf im Umkreis von Gera und vier im Kammerbezirk Suhl, im Bundeswettbewerb mit. Zunächst geht es um den Einzug in die Regionalfinales, in denen die jeweils drei besten Teams die Landesfinalisten ermitteln. Die Landesmeister können dann am Bundesfinale starten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige