Sozialladen "Fair" in neuen Räumen / Weitere FAW-Projekte in Zeulenroda

Blumen zur Neueröffnung: Elke May (3.v.r.), Jugendhilfebeauftragte vom Landratsamt Greiz, gratuliert FAW-Koordinatorin Angela Müller (2.v.l.).
Zeulenroda: Sozialladen "Fair" | Nachdem in Zeulenroda der Sozialladen "Fair" bereits im August in sein neues Domizil umgezogen ist, erfolgte am 14. September die offizielle Eröffnung in der Greizer Straße 95.
Seit April 2008 betreibt die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, Akademie Plauen, gemeinsam mit dem Jobcenter des Landkreises Greiz den Sozialladen in Zeulenroda, zunächst in der Thälmann-Allee 3a. "Schon seit einiger Zeit war es unser Ziel, für unsere verschiedenen Projekte hier in Zeulenroda optimalere Bedingungen zu schaffen", so die stellvertretende Akademieleiterin der FAW Plauen, Karin Hergesell. Vor allem der Sozialladen sollte für die Öffentlichkeit besser erreichbar sein. "Hier in der Greizer Straße haben wir bessere Bedingungen gefunden. Ich kann heute sagen, dass dank fleißiger Arbeit in den letzten Wochen hier ein Schmuckstück entstanden ist", freute sich Katrin Hergesell zu Eröffnung am neuen Standort.

In der Greizer Straße 95 stehen für das Projekt größere und mehr Räumlichkeiten sowie für die Teilnehmer bessere Arbeitsbedingungen zur Verfügung. Die Mitarbeiter der vom Jobcenter finanzierten Maßnahme haben hier die Möglichkeit, ihre praktischen Kenntnisse aufzufrischen, um so besser in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden zu können. Ihnen zur Seite stehen Anleiter, ebenfalls Alg-II-Empfänger, die schon über längere Berufserfahrung in ihrem Arbeitsbereich verfügen. Die Teilnehmer des Projektes kümmern sich in verschiedenen Abteilungen um alle Geschäftsabläufe – von der Einwerbung der Sachspenden, deren Abholung und Wiederaufbereitung bis hin zum Verkauf.

Der Sozialladen bietet Empfängern von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe die Möglichkeit, Textilien, Spielzeug, Fahrräder und Computerteile gegen einen kleinen Obolus zu erwerben. Die reinen Verkaufserlöse werden komplett sozialen Organisationen und Sportvereinen gespendet. So konnte der Leiter des Jobcenters Landkreis Greiz, Dr. Horst Gerber, anlässlich der Neueröffnung des Zeulenrodaer Sozialladens dem Jugend-Pferdesportverein Pahren und dem TSV Zeulenroda jeweils einen Spendenscheck über 350 Euro für die Jugendarbeit überreichen.

Neben dem Sozialladen "Fair" laufen in der Greizer Straße zwei weitere FAW-Projekte, die in bewährter Zusammenarbeit mit dem Jobcenter umgesetzt werden, informiert Karin Hergesell: "Seit November 2009 unterstützen wir alleinerziehende arbeitslose Menschen im Rahmen von 'TIZIAN', das für 'Thüringer Initiative zur Integration und Armutsbekämpfung mit Nachhaltigkeit' steht und mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird." Darüber hinaus läuft seit Juli 2010 das Regionale Integrationsprojekt RIP. Auch hier werden, gefördert mit Landesmitteln, langzeitarbeitslose Menschen unterstützt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige