Weihnachtsmarkt Plauen bis 21. Dezember

(Foto: Stadt Plauen)
 
(Foto: Stadt Plauen)
 
(Foto: Stadt Plauen)
Plauen: Altmarkt |

Bereits seit 300 Jahren gibt es in Plauen während der Adventszeit einen Markt. Was klein anfing, ist mittlerweile zum größten Weihnachtsmarkt des Vogtlandes geworden. Vier Wochen lang erstrahlt der Altmarkt in weihnachtlichem Glanz, dreht sich die Pyramide, riecht es nach Glühwein und gebrannten Mandeln. Am 25. November öffneten die Buden auf dem Plauener Altmarkt ihre Fenster, bis zum 21. Dezember kann geschaut, genossen und gekauft werden.


67 Marktbuden auf Altmarkt, Herrenstraße und Rathausstraße garantieren für die nächsten Wochen weihnachtliche Stimmung. Bis zum 21. Dezember hat der Markt montags bis freitags von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, samstags von 10.00 bis 21.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Mit einem unterhaltsamen Programm auf der Bühne werden die kleinen und großen Besucher täglich bei ihrem Bummel über den Altmarkt begleitet. Und jeden Tag zwischen 16.00 und 17.00 Uhr wird der Weihnachtsmann vorbeischauen und mit kleinen Geschenken die weihnachtliche Vorfreude der Kinder entfachen.
Als besonderer Höhepunkt für die Kleinsten kommt mittwochs um 18.00 Uhr der Plauener Sandmann.

Steyrer Christkindl zu Besuch
Das Steyrer Christkindl kommt wieder am Eröffnungstag, läuft beim Lichtl-Umzug mit und hält seinen Prolog auf der Empore des Alten Rathauses. Das Steyrer Christkindl lässt seinen Postkasten bis 7. Dezember an der Kasse des Vogtlandmuseums in der Nobelstraße.

Voice of Germany-Star Jasmin Graf am Nikolaustag auf Weihnachtsmarkt
Jasmin Graf ist die Leipziger Stimme mit einmaliger Bühnenpräsenz. Sie bewarb sich 2011 beim neuen Castingshow-Format The Voice of Germany und wurde in das Team von Rea Garvey gewählt. Mit deutschsprachigen Popsongs sang sie sich durch die ersten drei Liveshows bis ins Halbfinale. Mit ihren Beiträgen konnte sie sich auch durch Verkäufe in den Internet-Downloadshops in den deutschen Charts platzieren.

Glühweintasse: Motiv von Plauenerin gestaltet
Der 2013 verstorbene Plauener Galerist Andy Darby rührte das Projekt „Bürgertasse“ ein - 2014 konnte es erstmals in voller Breite umgesetzt werden. Zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen waren alle Plauener. Dabei wurden online diese Motivideen gesammelt, über die dann im März abgestimmt werden konnte.
Zwölf verschiedene Motive von sieben unterschiedlichen Gestaltern waren eingereicht worden.
Das Gewinnermotiv ziert in diesem Jahr bis zu 6000 Tassen des Plauener Weihnachtsmarktes: Die "Bürgertasse 2014". Der Entwurf kam von Juliane Lamer. Die Tasse kostet 1,50 Euro.

Parken im Stadtzentrum
Für die Besucher der Innenstadt und des Weihnachtsmarktes gibt es Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern im Zentrum.
City-Parkhaus: täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr
Parkhaus Kolonnaden: Montag bis Freitag von 7.00 bis 21.00 Uhr, Samstag 7.00 bis 19.00 Uhr, an den offenen Sonntagen von 11.00 bis 19.00 Uhr.
Stadt-Galerie „Parkpalette“: Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.30 Uhr, an den beiden geöffneten Sonntagen von 12.00 bis 19.00 Uhr.

Höhepunkte des Weihnachtsmarkt-Programms in Plauen

Samstag, 29.11.
17.00 Uhr, Mein Weihnachten – Sylvia Martens feat. NEA!
18.00 Uhr, Kochwettbewerb Polizei gegen Freiwillige Feuerwehr Mitte

Sonntag, 30.11.
16.00 Uhr, Jana Sammer

Freitag, 05.12.
18.00 Uhr, Silke Fischer

Samstag, 06.12.
17.00 Uhr, Jasmin Graf

Samstag, 20.12.
18.00 Uhr, Übergabe des Friedenslichtes aus Bethlehem
19.00 Uhr, Skihüttenparty

Sonntag, 21.12.
14.00 Uhr, Silke Fischer


Vogtlandmuseum
Weihnachtsausstellung 2014/15 heuer täglich
Zeitreise durch große und kleine Küchen

Täglich geöffnet ist dieses Jahr erstmals die Weihnachtsausstellung. Um den Nachfragen gerecht zu werden, wird auf den üblichen Ruhetag am Montag verzichtet. Zu erleben sind diesmal „Kleine Küchen – Große Küchen“ im Vogtlandmuseum. Dabei sollen nicht nur alle Freunde der Puppenküchen auf ihre Kosten kommen, sondern es geht auf eine Zeitreise zurück in die Geschichte der Küche überhaupt. Sieht man einmal von den nicht ganz exakten Proportionen der Spielzeuge ab, so stellen sie doch die perfekte Abbildung ihrer großen Vorbilder dar. Das kommt daher, dass die Puppenküchen bereits im 18. Jahrhundert aus den großen Puppenhäusern herausgelöst wurden, um den kleinen Mädchen als Übungsplattform für ihr späteres Hausfrauendasein zu dienen. Am Kochherd mit Spiritus oder ab den 1920er Jahren an dem mit Strom betriebenen Küchenherd konnten die kleinen Puppenmuttis kochen wie die Großen. Ob nun Kaffeemühle, Fleischwolf, Einkochtopf … alles was es in der großen Küche gab, das findet sich auch in klein wieder. Um den Besuchern der Weihnachtsausstellung Gelegenheit zum Vergleichen zu geben, werden große Küchen der verschiedenen Zeitabschnitte aufgebaut. Das beginnt mit der Küche des frühen 19. Jahrhunderts, in der das Kupfergeschirr dominiert, der ländlichen Küche mit Näpflepfanne und Geschirr aus Keramik bis hin zur Wohnküche der 1930er Jahre. Aber auch die Kinder können auf Entdeckungsreise gehen und z.B. die Kaffeemühle im Handbetrieb selbst ausprobieren. All das geschieht wie immer in den weihnachtlich geschmückten Bürgerhäusern aus dem späten 18. Jahrhundert in der Nobelstraße 9 -13.
Die Weihnachtausstellung startet am 26. November und ist bis 11. Januar 2015 zu sehen.

Öffnungszeiten

26.11.- bis 31.12.2014:
Montag - Sonntag, Feiertage 11.00 Uhr – 18.00 Uhr geöffnet, letzter Einlass 17.00 Uhr
24.12./31.12.2014 11.00 Uhr – 14.00 Uhr geöffnet, letzter Einlass 13.00 Uhr
01.01.2015 bis 11.01.2015:
Dienstag-Sonntag, Feiertage 11.00 Uhr – 17.00 Uhr geöffnet
01.01.15 13.00 Uhr – 17.00 Uhr
Für den Besuch von Gruppen oder außerhalb der regulären Öffnungszeiten bitten die Mitarbeiter um Anmeldung unter Tel.: 03741/2912410 oder E-Mail: vogtlandmuseum@plauen.de

Veranstaltungen in der Weihnachtsschau 2014

29.11., 15.00 Uhr, Kleine Eröffnung der Weihnachtsschau mit Hausmusik – Schüler des Vogtlandkonservatoriums
06.12.2014, 15 Uhr Weihnachtslieder singen mit der „Klingenden Runde“ Plauen
unter Leitung von Rosemarie Heroldt und Sieglinde Röhn liest Mundartgeschichten
13.12., 11.00 Uhr, Historische Weihnacht am und im Museum mit dem
Förderverein des Vogtlandmuseums
13.12., 15.00 Uhr Das Märchen vom König Drosselbart
Kindertheatergruppe des Theaters des DKSB e.V. unter Leitung U. Menzel im Festsaal
14.12., 15-00 Uhr, Das Märchen vom König Drosselbart
Kindertheatergruppe des Theaters des DKSB e.V. unter Leitung U. Menzel im Festsaal
17.12., 15.00 Uhr Vogtländische Weihnacht mit der Plauener Folkloregruppe e.V.
Änderungen vorbehalten

Mehr Infos: www.plauen.de/weihnachtsmarkt oder www.plauen.de/weihnachten

Weitere Märkte und Angebote in der Spitzenstadt


Jößnitzer Weihnachtsmarkt
07.12., ab 13.00 Uhr, 22. Weihnachtsmarkt (Vereinshalle Hasengrund)

Adventliches an der Walkgasse
06. und 07.12., 11.00 – 18.00 Uhr, Weisbachsches Haus, Adventsmarkt
06. und 07.12., 11.00 – 18.00 Uhr, Weihnachten im Komturhof
07. und 08.12., 11.00 - 18.00 Uhr, Historischer Weihnachtsmarkt in den Weberhäusern

Parkeisenbahn
24. - 26.12., täglich 13.00 - 17.00 Uhr, Weihnachtsfahrten mit der Parkeisenbahn Syratal
Für die Kinder kommt der Weihnachtsmann mit kleinen Überraschungen

Pfaffengut
14.12., ab 14.00 Uhr, Hofweihnacht

Sonderfahrten mit der Bier-Elektrischen.
an den Adventswochenenden
Abfahrt jeweils 14.00 und 15.30 Uhr ab Tunnel
Dauer 1 h
Preis: Erw. 10,00 Euro / Kind 7,00 Euro

Mehrgenerationenhaus
29.11., 15.00 Uhr, Wichtelwanderung (Anmeldung 03741/220 212)
23.12., 10.. und 15.30 Uhr, Puppentheater „manuart“ mit Falk Ulke
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige