660 Heldenhelfer beim 5. Spendenlauf für krebskranke Kinder

Start 50 Kilometer (Foto: Julia Hager)
 
Im Ziel (Foto: Norbert Völker)
Zeulenroda-Triebes: Waldstadion |

Insgesamt 660 Sportler beim 5. Spendenlauf Zeulenroda und 18.000 Euro für die Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V. 5. Spendenlauf für krebskranke Kinder

Mit bereits fünfzig Kilometern in den Beinen aber sichtlich glücklich liefen die 14 Sportler der Königsdisziplin unter Jubel und Beifall am 16. Juli 2016 in das Waldstadion Zeulenroda ein. Wie jeder Teilnehmer des 5. Spendenlaufs empfingen auch sie beim Zieleinlauf eine Medaille: golden, von den Kindern in Jena selbst gebastelt, mit dem Schriftzug "Heldenhelfer" und jede Medaille ein Unikat.

Bei bestem Sportwetter waren am Samstag insgesamt 660 Heldenhelfer aus ganz Deutschland auf insgesamt elf Strecken in den Sportarten Laufen, Wandern, Nordic-Walking und Radfahren unterwegs oder absolvierten freie Spendenrunden vor Ort im Waldstadion. Zwanglos und ohne Zeitdruck konnte jeder Teilnehmer seine sportlichen Grenzen ausloten und mit Freude am Sport etwas Gutes tun, denn alle Startgelder des Spendenlaufs kommen in voller Höhe der Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V. (EKK Jena e.V.) zu Gute. Die achtmonatige Tochter von Luise Gündel war als jüngste Teilnehmerin mit ihrer Mutter auf der Wanderstrecke unterwegs und sorgte mit einer Still- und Wickelpause für eine ungewöhnliche aber willkommene Unterbrechung der Wandertour. Ältester Starter war der Zeulenrodaer Kurt Glöckner, Jahrgang 1939.

Generationsübergreifend die Freude am Sport zu fördern ist ein Hauptanliegen des Organisationsteams Uwe Hager und Jeannette Völker. Und so meldeten sich insgesamt 58 Familien für den Wettbewerb "Sportlichste Familie". Diesen Titel konnte wie im vergangenen Jahr Familie Höfer aus Kirschkau mit 181 Gesamtkilometern für sich entscheiden. Gefolgt von Familie Ludwig/Hannig aus Triebes mit insgesamt 111 zurück gelegten Kilometern. Über Platz 3 in der Familienwertung freute sich Familie Eitel aus Naitschau mit 62 Kilometern. Für den Wettbewerb "Sportlichstes Team" gingen 41 Teams an den Start. Nach ihrer Zielankunft hatten die Teams Goldschmidt und JSV Auma I mit jeweils 190 Kilometern noch Gleichstand. Das anschließende Kopfan- Kopf-Rennen beim Spaßsprint im Waldstadion konnten die Aumaer letztlich für sich entscheiden. Damit ging der Titel "Sportllichstes Team" an den Titelverteidiger von 2015: die Judoka des JSV Auma (M. Iselt, C. Jahn, M. Schmidt, F. Schumann). Das Team Goldschmidt (S. Goldschmidt, J. Orgis, L. Vogel, R. Wienhold), im vergangenen Jahr bereits Silberpokal-Gewinner, freute sich sehr über den 2. Platz. Den 3. Platz mit 175 Gesamtkilometern sicherte sich das Team Serimed I (M. Killer, D. Schlutter, O. Stöckel, R. Stöckigt). Neben all den vielen sportlichen Highlights wurde mit Kinderschminken, Spielmobil, Streetsoccer und Ballonkunst auch ein buntes Rahmenprogramm geboten.

"Mal ganz anders" hieß das diesjährige Kinderkreativ-Projekt, bei dem zahlreiche Kinder begeistert zwei Schrottfahrzeuge mit ihren bunten Kunstwerken verschönerten. Weiterer Höhepunkt des Tages war der Vortrag von Jürgen Landmann, der in einem exklusiven Reisebericht erste Fotos und Eindrücke seiner kürzlich erfolgreichen Mount Everest Besteigung präsentierte. Der Langenwetzendorfer ist der erste Thüringer auf dem höchsten Berg der Erde. Ein besonderer Dank der Organisatoren geht an alle fleißigen Helfer im Waldstadion und auf den Strecken, die Stadt Zeulenroda-Triebes und den Bürgermeister Dieter Weinlich (parteilos), den Turn- und Sportverein Zeulenroda e.V. und das Deutsche Rote Kreuz. Zudem an die Feuerwehren Zeulenroda, Stelzendorf und Kirschkau, die für Sicherheit und Verpflegung auf den Touren sorgten sowie allen Sponsoren und Unterstützern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrugen.

Jetzt schon vormerken: 6. Spendenlauf am 15. Juli 2017 im Waldstadion Zeulenroda. Mehr Informationen unter www.spendenlauf-zeulenroda.de!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige