Action am Zeulenrodaer Meer - Vogtland Challenge in Zeulenroda

Action am Zeulenrodaer Meer - Vogtland Challenge in Zeulenroda
  Zeulenroda-Triebes | Action am Zeulenrodaer Meer - Vogtland Challenge in Zeulenroda

Auf den Strecken rund um das Zeulenrodaer Meer konnten die Teilnehmer je nach Erfahrung und Anspruch in drei Distanzen, von light über classic bis XTERRA, an den Start gehen. Das Outdoorgelände rund um das Bio-Seehotel Zeulenroda bot am Samstag bei der vierte Auflage der Vogtland Challenge, beste Voraussetzungen als zentrales Wettkampfareal. Geschwommen wurde im Zeulenrodaer Meer, über einen 750 Meter langen Dreieckskurs. Die MTB-Strecke versprach am Samstag ständige Wechsel im Profil und verlangte damit den Athleten alles Können ab. Zwei Rundkurse entsprach des Wettbewerbes ein- bzw. zweimal zu fahren. Die abschließende Laufstrecke der vierte Auflage der Vogtland Challenge, war ebenfalls ein Rundkurs und auch entsprach des Wettbewerbes mehrfach zu laufen. Gefinisht wurde dann auf einer Wiese unmittelbar vor dem Bio-Seehotel.

Erstmals gewann ein Ostthüringer

Mit Sebastian Küfner von Triathlon Gera sicherte sich erstmals ein Ostthüringer den Sieg beim Xterra Vogtland im Rahmen der 4. Vogtland Challenge.

Psychologisch geplant hat jedes Wettkampfjahr wohl so seinen Höhepunkt. Für Sebastian Küfner kommt nun ein weiterer hinzu, denn: Insgesamt 200 Sportler kamen zur vierten Auflage nach Zeulenroda, um bei durchwachsenen Wetter dem Ausdauersport zu frönen und nach der Belastung das gemütliche Beisammensein zu genießen. Das Hauptfeld über die Meisterschaft im Crosstriathlon "XTERRA Vogtland" Distanz hatte 1,5 Kilometer Schwimmen, 35 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen zu absolvieren. Mit Sebastian Küfner aus Gera sorgte der Favorit Starter in 2:31 Stunden für eine starke Siegerleistung.

Für den Rest des Feldes ging es nur um Platz zwei und drei, der auch an einen Sportler von Triathlon ging. Enrico Knobloch. Der dreimalige frühere Sieger des Geraer Power-Triathlons, bewies eine starke Distanz von 2:41:24 Stunden, dass er längst noch nicht zum alten Eisen gehört. Über die Distanz 2:41:49 Stunden erreichte der Dresdner Torsten Pawel den dritten Platz.

Anna Roth die schnellste Frau in Zeulenroda

Über die XTERRA-Distanz erreichte die 28-Jährige aus Feucht in Mittelfranken 2:56:55 Stunden Platz 1. Bisher war noch keine Frau unter der Drei-Stunden-Marke geblieben. Den entscheidenden Vorsprung hatte sie sich als jeweils Schnellste mit dem Mountainbike und beim Laufen erarbeitet. Knapp dahinter landete Bianca Reitwießner aus Roth auf Platz zwei. Beide ließen die deutsche Crosstriathlon-Meisterin des Vorjahres, die Dresdnerin Susi Pawel, deutlich hinter sich. Die hätte selbst mit ihrer Zeit von 2016 keine Chance gegen die jüngeren Kontrahentinnen gehabt.

Konkurrenz im Light-Wettbewerb

Im Light-Wettbewerb (500 Meter Schwimmen/ 10 Kilometer Mountainbikefahren / 3,2 Kilometer Crosslauf) errung Tom Mäusebach aus Zeulenroda Platz 1 mit Bestleistung von 1:00:19 Stunden. Bronze ging nach Hildesheim. Sven Michel (1:01 Stunde). Platz 3 Tom Schröter.

Über die Light-Distanz von 1:10 Stunde gewann Gold Kathrin Wagner bei den Frauen.

Vogtland Classic

Mit Marco Kühne von TV Dresden sicherte sich den Sieg beim Vogtland Classic im Rahmen der 4. Vogtland Challenge. Nach 1:30:23 Stunden überquerte der Dresdner zufrieden die Ziellinie.

Ergebnisliste:

Thüringer Landesmeisterschaft

Küfner Sebastian 2:31:41.20
Vogel David 2:41:58.47
Seifarth Sebastian 2:56:36.60

Impressionen: Vogtland Challenge am Zeulenrodaer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige