Beim TSG Reudnitz ist Fasching ganz großes Kino

Tanzsportverein Greiz mit Programm
  Reudnitz - Turnhalle
Die Turn- und Sportgemeinschaft Concordia Reudnitz (TSG) ist bekannt für Handball, Volleyball, Popgymnastik und dem Volkssport Wandern.und hat eine lange Tradition. Von Anfang an spielen neben dem Sport auch die Geselligkeit im Verein eine wichtige Rolle, die mit 220 Mitgliedern, darunter rund Hundert Jugendliche und Kinder, gut aufgestellt ist. „Auf unsere Sportler können wir uns verlassen, sie sind zur Stelle wenn Hand angelegt werden muss“ sagte der 2. Vorsitzende des Vereins Andreas Prock, als sich die Turnhalle am vergangenen Freitag für den 42. Fasching unter dem Motto“ Ganz großes Kino“ rüstete. Mit lustigen Stoffbemalungen, Girlanden, Papierschlangen und bunten Luftballons zauberten die fleißigen Helfer mit einem hohen Aufwand eine beeindruckende wunderschöne Dekoration für den Faschingsabend am Samstag in der Turnhalle Reudnitz. Mit einem dreifachen „Reudnitz helau“ eröffnete unter großem Widerhall DJ Rico die erste Tanzrunde, auf der sich zu auserwählt tanzbarer Musik die Närrinnen und Narren in bunten und originellen Köstümen im Takt der Musik auf dem Parkett amüsierten. Von Anfang an hatten die Organisatoren dabei einen Blick auf die Kostüme geworfen, denn zu später Stunde werden die schönsten und originellsten prämiert. „Bei uns läuft es etwas anders, wir haben kein Prinzenpaar, die närrische Gesellschaft kommt zu uns, möchten zwischen den Programmteilen das Tanzbein schwingen, es sind ja zum großen Teil auch Sportler des Vereins unter ihnen, die brauchen Bewegung“ erzählt Vorstandsmitglied Katrin Siebach. An Bewegung fehlte es der gemischten Gruppe, bestehend aus 12 Frauen und Männern der Abteilung Handball in den vergangenen Wochen nicht, seit Oktober probten sie wöchentlich zweimal nach der Choreografie von den Nichtmitgliedern Arlett und Marion Böttcher das Programm zur Veranstaltung ein. Eine gute Zusammenarbeit hat sich in der Vergangenheit mit dem Tanzsportverein Greiz unter ihrem Leiter Ralf Herrmann entwickelt, die sich mit dem Mutti- und dem Männerballett, sowie dem Tanzmariechen Vanessa und den Aktiven, die eine gut angenommene Programmbereicherung am Abend darstellten. Zum Muttibalett und deren Schunkelwalzer wurde an den Tischen gesungen, gelacht und eingeharkt. Die Stimmung kochte beim Anblick der Schwäne, als diese ihren Schwanentanz zur Aufführung brachten. Tanzmariechen Vanessa hatte ebenfalls das Publikum in ihren Bann gezogen, als sie leicht wie eine Feder mit akrobatischen Tanzeinlagen begeisterte. Nach mehreren Tanzeinlagen war es dann soweit, die Tanzfläche wurde für den Auftritt der gemischten Gruppe vom TSG Reudnitz geräumt. Wie schon das Motto der diesjährigen Veranstaltung verrät, tanzten nach dem Musikschnitt von Tim Sumpf und der Kostümauswahl durch Sabine Becher, die Tänzer nach bekannten Filmmelodien zum großen Kino. Der Ruf nach Zugabe war in der Halle unüberhörbar. Absoluter Höhepunkt war die Ansage zur Reudnitzer Hymne, die mit närrischem Ernst vorgetragen wurde. Bis in die Morgenstunden feierten die Rednitzer mit ihren Gästen. Die Verpflegung wurde in bewährter Weise durch die Gaststätte im Haus abgesichert Hand anlegen mussten fleißige Hände, nachdem die letzten Narren den Heimweg antraten, denn bis zum Montag muss die Turnhalle wieder für Schulsport und Training betriebsfähig sein. Der gesamte Vorstand bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen der Faschingsveranstaltung beitrugen.
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige