Ein Großer des Boxsports

Gerhard Isnardy (l.) mit Gerhard Schäfer und Reiner Stiller von der ehemaligen BSG Aufbau Zeulenroda beim 15. Treffen der Box-Oldies in Zeulenroda. (Foto: Hans Friedemann)

Gerhard Isnardy war Ehrengast des 15. Treffens ehemaliger Box-Oldies in Zeulenroda

.

Die ehemaligen Boxer der damaligen BSG Aufbau Zeulenroda treffen sich jedes Jahr einmal im Herbst zum gemütlichen Beisammensein. Im vergangenen Monat fand das 15. Treffen der Box-Oldies in Zeulenroda statt. „31 Sportfreunde waren gekommen und ließen die Erinnerungen alter Zeiten des Boxsports wieder lebendig werden“, freut sich Hans Friedemann, der die jährlichen Treffen organisiert: „Unter den Gästen waren Gerhard Schäfer, Reiner Stiller, Günter Brinkmann, Günter Malick, Wolfgang Schüler, Herbert Dassler sowie Siggi Barth und Hans Nitschke – um nur einige zu nennen.“ Nicht zu vergessen Gerhard Isnardy, der das erste Mal bei diesem Treffen dabei war und als Ehrengast mit einem Karpfenpfeifer-Souvenier geehrt wurde. „Er war ein Großer des Boxsports“, schätzt Hans Friedemann ein und stellt den ehemalige Faustkämpfer und Trainer vor:

Der heute 71-jährige Gerhard Isnardy hat viele Jahre für die BSG Wismut Gera geboxt und stand mit bekannten Boxern wie Malik, Haase, Lercke, Reimann und Holm in einer Staffel. Trainer wie Sepp Rainer, Eberhadt Nickisch und Hans Spazierer perfektionierten Isnardy zu einem großen Kämpfer im Seilgeviert. Der gestandene Pädagoge – er war Lehrer für Biologie, UTP, Sport und Religion – boxte von 1956 bis 1962 sehr erfolgreich für Wismut Gera. Er bestritt 98 Kämpfe, davon gewann er 61 und drei gestaltete er Remis.

1970 gründete Gerhard Isnardy die Boxgemeinschaft Rot-Weiß Remptendorf, die 1974 Trainingszentrum im Bezirk Gera wurde. Als Trainer fungierte er in den folgenden Jahren mit seinen jungen Boxern sehr erfolgreich bei Bezirksmeisterschaften, bei Spartakiaden und DDR-Meisterschaften. Wolfgang Rauh (DDR-Meister) und Uwe Werner (Sieger der Zentralen Spartakiaden) waren die Leistungsträger im kleinen Ort Remptendorf. Weitere 16 Goldmedaillen bei Bezirksmeisterschaften und sechs Mal Bezirksspartakiadegold wurden im Laufe der Jahre errungen. Gerhard Isnardy selbst ist ein großer Förderer des Boxsportes mit vielen Verdiensten in der Nachwuchsarbeit im DBV. Darüber hinaus ist er ein überaus sympathischer Mensch und Sportsmann, wovon sich die Teilnehmer des 15. Treffens der Box-Oldies in Zeulenroda in angeregten Gesprächen mit ihm überzeugen konnten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige