Endspielsieg mit Bahnrekord

Die Erstplatzierten der Herrenkonkurrenz, v.l.: Manuel Hofmann (2.), Frank Geinitz (1.) und Jörg Häberer (3.). (Foto: Frank Hofmann)
Greiz: Bowlingtreff |

Mit einem Paukenschlag endete die Saison 2014/15 der Vogtländischen Hausliga im Greizer Bowlingtreff "Strike". Im Endspiel der Herrenkonkurrenz stellte Frank Geinitz mit 277 Pins einen phantastischen Hausrekord auf! Theoretisch möglich sind maximal 300 – dazu müsste jeder Wurf ein Strike sein, was selbst Profi-Spielern nur in Ausnahmefällen gelingt.

Geinitz setzte sich im Herren-Finale gegen Manuel Hofmann in drei Spielen mit 2:1 durch, wobei die ersten beiden Begegnungen noch sehr ausgeglichen waren. Nach dem 170 : 167-Auftakt für Geinitz konnte Hofmann das zweite Spiel mit 156 : 151 für sich entscheiden, ehe der neue Hausligameister den entscheidenden dritten Gang mit überragenden 277 : 172 gewann.

Bei den Damen konnte sich Vorjahressiegerin Sandra Jakob erneut durchsetzen. Im Finale bezwang sie diesmal Angelika Richter mit 3:0.

In der Mannschaftskonkurrenz gibt es ein neues Siegerteam. Markus Schneider und Marco Watteroth setzten sich im Endspiel mit 3:0 gegen René Müller und Andreas Reinhold durch.

Die Finalisten hatten sich über zwei Vorrundengruppen mit anschließendem KO-System über das Achtel-, Viertel- und Halbfinale für die Endspiele qualifiziert. Inzwischen hat bereits die neue Hausligasaison im Greizer Bowlingtreff begonnen. An der zwölften Saison nehmen 28 Teams aus dem Thüringer und sächsischen Vogtland teil.

Weitere Info: http://www.bowlingtreff-strike.de/bowlingtreff_str...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige