„Festwoche 90/100“: Schleizer Dreieck und Schleizer Vereinsfußball feiern gemeinsam Doppeljubiläum

Ein Bild aus den Glanzzeiten des Schleizer Dreiecks: Tourenwagen im Jahre 1977. (Foto: Foto: Hans Ritter/Archiv Jürgen Müller)
 
Das Festprogramm
 
Pressekonferenz "Schleiz 90/100", v.l.: Roland Wetzel (AMC), Guntmar Schwarz (MSC), Bürgermeister Juergen K. Klimpke, Landrat Thomas Fügmann und Sparkassenvorstand Helmut Schmidt.
 
Sparkassenchef Helmut Schmidt (l.) im Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden des FSV Schleiz, Heiner Rimpel.
Sparkassenchef Helmut Schmidt bringt die Befindlichkeiten angesichts des Doppeljubiläums „90 Jahre Schleizer Dreieck“ und „100 Jahre Schleizer Vereinsfußball“ auf den Punkt: „Ich mache mir um die Zukunft des Fußballs in Schleiz weniger Sorgen als um die des Rennsports.“ Dabei demonstrierten die Vertreter der für den Motorsport in der kleinsten Kreisstadt Deutschlands zuständigen Vereine AMC und MSC zum Pressegespräch „Festwoche 90/100“ Einigkeit und Optimismus. Ja, der AMC-Vorsitzende Roland Wetzel ist sogar überzeugt, die gemeinsame Festwoche zeige, „dass das Schleizer Dreieck lebt und auch weiter leben wird.“ Dabei befürchten nicht wenige Motorsportfreunde, dass die Woche vom 21. bis 30. Juni 2013 vielleicht der letzte Höhepunkt auf dem Schleizer Dreieck ist. Zumindest, was den Rennsport betrifft. Zu groß sind die Querelen und Turbulenzen, die eine Klage gegen die Betreibergesellschaft des Schleizer Dreiecks im Vorfeld des Jubiläumsjahres losgetreten hat.

Für das Jahr 2013 konnten sich bekanntermaßen alle Beteiligten auf den Minimalkonsens einigen, dass wenigstens die drei klassischen Rennveranstaltungen – Classic Grand Prix, Schleizer Dreieckrennen und Seitenwagen-WM – über die älteste Naturrennstrecke Deutschlands gehen. Dazwischen ist die Jubiläumsfestwoche eingebettet. Die dürfte auch nicht durch eventuelle gerichtliche einstweilige Verfügungen gestoppt werden. „Das Verfahren ruht, dazu haben sich alle Seiten schriftlich verpflichtet“, versichert Bürgermeister Juergen K. Klimpke. Was allerdings nach Abschluss der Saison 2013 passiert, ist nicht vorherzusehen, wenn ab September die Visiere für die juristische Auseinandersetzung wieder herunter gelassen werden …

Ganz anders der Fußball in Schleiz. Der FSV hat die Zeichen der Zeit erkannt, stellt sich breiter auf und hat vor kurzem eine Sektion Volleyball gegründet. Zur Festwoche wird ein Beachvolleyballplatz eröffnet und auch das Sportlerheim am Fasanengarten wird nach umfangreicher Sanierung als Begegnungsheim „Martin Thrum“ wieder eröffnet. Und mit dem Traditionsfußballspiel gegen die letzte DDR-Nationalmannschaft steuert der FSV einen der absoluten Höhepunkte zur „Festwoche 90/100“ bei. In der von Hans-Jürgen Dörner betreuten Gästeauswahl stehen unter anderem ehemalige Auswahlspieler wie Rainer Ernst (BFC Dynamo Berlin), Roland Kreer (BSG Lokomotive Leipzig), Jürgen Raab (FC Carl-Zeiss Jena), Ralf Minge und Matthias Döschner (beide SG Dynamo Dresden). Von diesen Spielern liegen bereits Zusagen vor, nach Schleiz zu kommen. Auch Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer ist zu dem Traditionsspiel eingeladen, hat sich aber bislang noch nicht geäußert.

Das Programm zur Festwoche hier in der Bildergalerie, nachfolgen die Infos dazu aus der Stadtverwaltung Schleiz:

Schleiz 90/100 – Eine Festwoche der besonderen Art


Die Stadt Schleiz feiert in diesem Jahr 90 Jahre Schleizer Dreieck und 100 Jahre Vereinsfußball mit einer gemeinsamen Festwoche vom 21. bis 30. Juni 2013.

Im Jahr 2013 stehen in der Stadt Schleiz zwei große sportliche Jubiläen an. Das Schleizer Dreieck, die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, feiert seinen 90. Geburtstag und der Schleizer Vereinsfußball wird 100 Jahre alt. Beide Sportarten haben die kulturelle und soziale Entwicklung der Stadt Schleiz maßgeblich geprägt. Die Vertreter beider Sportarten und die Stadt Schleiz wollen deswegen gemeinsam vom 21. bis 30. Juni eine Festwoche veranstalten. Die Festwoche trägt den einprägsamen Titel „Schleiz 90/100“. Zahlreiche Veranstaltungen werden gemeinsam von den Vereinen und der Stadt Schleiz organisiert. Bereits am 90. Geburtstag des Schleizer Dreieck, dem 10. Juni 2013, sind im Bereich der Gaststätte „Weidmannsruh“ bzw. im Fahrerlager in Oberböhmsdorf „ Benzingespräche rund um das Schleizer Dreieck“ geplant. An besagter Gaststätte wurde 1923 das erste Schleizer Dreieckrennen gestartet.

Mit den Jubiläen beziehen wir uns auf Seiten des Fußballs auf die Gründung des FC Reuß Schleiz im Jahr 1913, mit welcher durch die Fusion von drei kleineren Klubs eine schlagkräftige Mannschaft entstand, die am geordneten Spielbetrieb teilnehmen konnte und welche in ihren Nachfolgern Einheit Schleiz, Glaswerk Schleiz und dem heutigen FSV Schleiz fortlebt.

1923 fand auf dem „Straßendreieck bei Schleiz“ am 10. Juni das erste Schleizer Dreieckrennen statt. Der Sieger fuhr eine aus heutiger Sicht langsam anmutende Geschwindigkeit von 64 km/h. Ausgeschrieben war das Rennen als Brennstoffprüfung. Die Fahrer hatten damals fünf Liter Benzin zur Verfügung. Es galt damit die weiteste Strecke in der höchsten Geschwindigkeit zu fahren. Der ökologische Gedanke war also bereits beim ersten Rennen in Schleiz dabei.

Den Auftakt zur Festwoche wird der AMC „Schleizer Dreieck“ mit dem 8. Sparkassen Classic Grand Prix bilden. Von Freitag bis Sonntag werden am vierten Juni-Wochenende historische Rennfahrzeuge ihre Runden auf dem Schleizer Dreieck drehen. Das alte Schleizer Dreieck wird am Sonntag vorrübergehend wiederbelebt, wenn ein mehrstündiger Autokorso an die Vergangenheit der Naturrennstrecke erinnern wird. An diesem Wochenende finden im Fasanengarten einige Fußballspiele und die Heinrichstädter Kirmes statt.

Kurz vor den großen Sommerferien beteiligen sich die Schleizer Schulen mit zwei Veranstaltungstagen an der Festwoche. Unter dem Motto „Spiel und Spaß“ werden am Montag den 24. Juni und am Dienstag den 25. Juni die Schleizer Schülerinnen und Schüler zu sportlichen Wettbewerben herausgefordert.
Ebenfalls am Dienstag den 25. Juni erfolgt im Streckentei “Kohlbachstraße“ unmittelbar vor der Stadt Schleiz eine Mini- Bike und Motorsportpräsentation.
Zum Historischen Vortragsabend über „90 Jahre Schleizer Dreieck und 100 Jahre Schleizer Vereinsfußball“ am Donnerstag dem 26. Juni wird es in der Wisentahalle viele interessante Fakten und Geschichten zu hören und zu sehen geben. Alle Schleizer und Gäste sind herzlich eingeladen, die vergangenen Jahrzehnte prägender Sportgeschichte Revue passieren zu lassen. Der Eintritt kostet drei Euro.

Am 28. Juni macht der Oldtimer Rallye Grand Prix „Rudolf Caracciaola” auf dem Schleizer Dreieck Station.

Am letzten Juni-Wochenende veranstaltet der FSV Schleiz e.V. wieder einige Fußballspiele. Besonders spannend wird die Begegnung des FSV Schleiz e.V. mit der letzten DDR-Nationalmannschaft sein. Den Höhepunkt der Festwoche wird die Festveranstaltung der Stadt Schleiz in der Wisentahalle am Samstag den 29. Juni bilden. Gemeinsam mit den Vereinen werden verdienstvolle Persönlichkeiten rund um das Thema Schleizer Dreieck und Schleizer Fußball geehrt. Bei der geschlossenen Veranstaltung werden ca. 250 Gäste erwartet.

90 Jahre Schleizer Dreieck


Einen weiteren Höhepunkt in diesem 90. Jubiläumsjahr des Schleizer Dreiecks bildet traditionell das 79. Internationale Schleizer Dreieckrennen im Rahmen SUPERBIKE IDM International German Championship. Vom 2. bis 4. August 2013 werden beim 6. Wertungslauf der Saison um die begehrten Deutschen Meisterschaftspunkte in den Klassen Moto 3, Supersport, Superbike und Sidecar auf dem berühmten Straßenkurs gekämpft. Der motorsportliche Nachwuchs bekommt im ADAC Junior Cup und im Yamaha-R6-Dunlop-Cup die Chance, um Meisterschaftspunkte zu kämpfen. In Planung ist ein weiteres Rahmenrennen. Konkrete Veranstaltungsinformationen erhalten sie in den kommenden Wochen auf der Internetplattform des MSC „Schleizer Dreieck“ e.V.

Die 90-jährige Geschichte des Schleizer Dreiecks ist auch eng mit der Geschichte des MSC e.V. verbunden. Die selbständige und kontinuierliche Organisation und Durchführung von 52 Internationalen Schleizer Dreieckrennen ab 1962 bis heute sowie die 29 Automobilrennen von 1962 bis 1990 zeichnet eine einzigartige Clubarbeit aus. Die ehrenamtliche Arbeit hunderter Mitglieder und Helfer in Zusammenarbeit mit den vielen notwendigen kommunalen und motorsportlichen Verantwortungsträgern über die Jahrzehnte hinweg ließ das Schleizer Dreieck zu einem international bekannten Markennamen werden.
Auch das Gesicht der Rennstrecke wurde beginnend in den 60igern bis in die 90iger Jahre unter den ständigen motorsportlichen Erfordernissen durch den MSC „Schleizer Dreieck“ e.V. im ADAC und seiner Rennleitungen geprägt.

Der MSC “Schleizer Dreieck“ e.V. im ADAC Hessen-Thüringen möchte als Veranstalter auch weiter seinen Beitrag im Rahmen seiner Möglichkeiten für die Zukunft des Schleizer Dreiecks leisten. Bereits am Sonntag den 2. Juni veranstaltet der MSC „Schleizer Dreieck“ im Rahmen „Schleizer Dreieck Jedermann Rennens“ ein großes ADAC-Fahrradturnier im Bereich des neuen Fahrerlagers. Außerdem wird der MSC „Schleizer Dreieck“ auch den AMC „Schleizer Dreieck“ bei seinen Jubiläumsveranstaltungen unterstützen.

100 Jahre Vereinsfußball


Der FSV Schleiz feiert im Juni 2013 „100 Jahre Schleizer Vereinsfußball“. Die Gründung unter dem Namen „FC Reuß Schleiz“ war im Jahr 1913. Über die Kriegsjahre hinaus entfalteten sich der Verein und sein Umfeld zu einem soliden Fußballverein.

In den 60er, 70er und 80er Jahren spielten die Mannschaften unter den Namen BSG Einheit Schleiz und BSG Glaswerk Schleiz. Später wurde daraus der FSV Schleiz. Der Verein entwickelte sich zu einem der größten Vereine in der Region. Sportlich gesehen bildet die solide Nachwuchsarbeit das Fundament des Vereins. So konnte sich die 1. Mannschaft bis heute, von kleinen Unterbrechungen abgesehen, in der zweithöchsten Spielklasse Thüringens behaupten. In der Festwoche würdigt der FSV Schleiz seine Geschichte und alle Verdienste der Mitglieder und Gönner rund um den Verein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige