Fitteste Städte in Thüringen gesucht

Beim Start legte BM Gerd Grüner 1,6 km vor
Greiz - Kurt-Rödel-Halle
Zum achten Mal tourt unter der Schirmherrschaft von Thüringens Gesundheitsministerin Heike Taubert der DAK-Städtewettkampf mit den Ergometern durch den Freistaat unter dem Motto: “In die Pedale fertig los“.
Das war auch das Kommando für Bürgermeister Gerd Grüner (SPD), der als erster Teilnehmer am Samstag um 9.15 Uhr den sportlichen Wettkampf in der Turnhalle Kurt Rödel in Greiz eröffnete.
Unter den Anfeuerungsrufen zahlreicher Bummi-Sportfest-Teilnehmer und weiteren Aktiven legte der Rathauschef nach kräftigen Antritt in die Pedalen ein hervorragendes Ergebnis von 1,6 km zurück.
In Greiz war die Aktion zum zweiten Mal an das Bummisportfest gekoppelt. Die Wettkampfregeln sind einfach: Bei der Gesundheitsaktion starten in jeder Stadt 60 Teilnehmer, für je 2 Minuten auf einem baugleichen Ergometer. Auf Kinder und Jugendliche ist der Städtewettkampf ausgerichtet. Kinder unter 6 Jahren erhalten einen Bonus auf einem Kinderfahrrad und werden von unserem Maskottchen Max der DAKs begleitet.
Greiz war die sechste Stadt der Tour durch den Freistaat und hatte bereits zu Beginn die ersten Gesamtergebnisse aus Suhl (88,270 km), Weida(111,150 km), Saalfeld (93,950 km), Bad Köstritz (89, 950 km und Zeulenroda mit dem bisherigen Rekordergebnis von 156, 150 km vor Augen. Nach Greiz folgen noch neun Wettkämpfe, die bis September 2014 ausgetragen werden.
Die Aktion hat Tradition und für Greiz galt es, das Ergebnis aus den Vorjahren zu halten oder gar zu verbessern. „Wir wollen so weit wie es geht an das Ergebnis von Zeulenroda herankommen“ sagte Kathleen Schulz, noch bevor Sohn Jeremy mit Papa Sebastian die Pedalen der Ergometer bewegten. Unter lautstarken Zurufen gelang Sebastian Schulz mit 1,7 km eines der besten Ergebnisse, von der Mutti angefeuert schaffte der Sprößling 0,52 km.
Nach zwei Stunden Wettkampf stand das Gesamtergebnis von 133,55 km fest, damit liegt Greiz nach Austragung von sechs Wettbewerben vorläufig hinter Zeulenroda auf dem 2.Platz. Beim Wettradeln 2013 belegte Greiz mit 118,270 km den dritten Platz.
Alexander Schulze, Leiter der DAK-Gesundheit aus Greiz sagte zum Abschluss“
„Der öffentliche Wettkampf auf dem Ergometer ist erlebbare Prävention. Die DAK-Gesundheit setzt damit seit vielen Jahren bewusst ein Zeichen für mehr Bewegung und vor allem für Eigeninitiative“.
Schulze weiter: „Da die Gesundheitsvorsorge möglichst früh beginnen soll, wollen wir, dass viele Familien mit Kindern beim Städtewettkampf mitmachen“. Max der DAKs begleitete die Gesundheitsaktion und jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und ein Erinnerungsfoto mit dem Maskottchen.
Gewonnen hat am Ende die Stadt, welche die meisten Kilometer geradelt hat. Nach der Tour durch das Land gibt es die begehrten Sieger Pokale durch die Schirmherrin.
Bei der Organisation und Durchführung der Gesundheits Aktion stand das Team der DAK-Servicestelle unterstützend zur Seite.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 24.06.2014 | 22:16  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 25.06.2014 | 04:43  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 26.06.2014 | 05:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige