Gebürtiger Greizer Robert Förstemann 4. im Sprint

Robert Förstemann, vierter im Sprint Weltcup in Astana, gibr dem sportlichen leiter Michael Hübner "alle Fünf". (Foto: Team Erdgas 2012)
04. bis 06.11.2011 Bahn-Weltcup Astana, Kasachstan Abschluss des Bahnradsport-Weltcups in Astana für das Team
ERDGAS.2012 – Robert Förstemann 4. im Sprint
Nach dem am Sonnabend der Weltcup-Keirinwettbewerb für den für das Team ERDGAS startenden Maximilian Levy mit Platz 5 und für Stefan Bötticher (startete in Astana für die deutsche Nationalmannschaft) mit Platz 7 endete, gab es am heutigen Abschlusstag des Weltcups weitere erfreuliche Ergebnisse.
In der Königsdisziplin, dem klassischen Sprint der Männer, erkämpften Robert Förstemann Platz 4, seine Teamkollegen Joachim Eilers Platz 11 und Stefan Bötticher Platz 13. Rene Enders aus Erfurt,
ebenso wie Stefan Bötticher für die deutsche Auswahl startend, wurde 9.
Bereits in der Zeitfahrqualifikation, die ersten 16 Fahrer starteten danach ins
Turnier, erreichten Förstemann (9,982 sec – 3.), Bötticher (10,088 sec – 7.)
und Eilers (10,223 sec – 15.) Weltklassezeiten und qualifizierten sich mit
Enders (10,060 sec – 6.) für den weiteren Wettkampf.
Hier zeigte vor allem Robert Förstemann eine Klasseleistung und setzte sich
bis ins Halbfinale gegen seine Konkurrenten eindrucksvoll durch. Hier wartete
dann Altmeister Sir Chris Hoy auf ihn, der bereits am Vortag mit einem 2. Platz
im Keirin seine derzeit blendende Form nachwies.
Superstark gewann Robert den ersten Lauf, verlor danach aber jeweils knapp
die Läufe 2 und 3. Damit stand er im kleinen Finale um Platz 3 und 4 gegen
den Australier Shane Perkins, der seine Halbfinalläufe gegen den Russen
Denis Dmitriev verlor.
„Platt, einfach nur platt und völlig fertig!“, kommentierte dann Robert seine
beiden Läufe des kleinen Finales, die er jeweils gegen Shane Perkins verlor
und Platz 4 erkämpfte. „Der Kampf gegen Chris Hoy über sehr harte 3 Läufe
hatten mich ausgelaugt. Ich muss hier weiter an meiner Stabilität über das
gesamte Sprintturnier bis zum Finale arbeiten und eben nicht nur bis zum
Halbfinale Weltklasseleistungen zeigen“, gab sich Robert aber schnell wieder
angriffslustig. „Vor allem die Wahrung der Nominierungschancen für Olympia
durch die Starter unseres Teams ERDGAS hier in Astana gibt uns die
Motivation für die weitere Vorbereitung.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 07.11.2011 | 19:10  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 07.11.2011 | 19:44  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 09.11.2011 | 15:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige