Gelungene Premiere der neuen Startnummernleibchen des SVT zum Triebeser Herbstcrosslauf 2012

Läufer des Ski-Verein Triebes mit den neuen Startnummernleibchen vor dem Start zum Triebeser Herbstcrosslauf 2012
 
Impressionen vom Start zum Triebeser Herbstcrosslauf 2012
Zeulenroda-Triebes: Rathenauplatz | Aufatmen bei den Organisatoren des Ski-Verein Triebes - während sich das Wetter am Freitag noch von seiner regnerischen und stürmischen Seite präsentierte und die Vorhersage für das Wochenende nichts Gutes verhieß, so trat dann zum Glück eher das Gegenteil ein. Ruhiges Herbstwetter mit sonnigen Abschnitten bei angenehmen Temperaturen ließ das Läuferherz höher schlagen. Kurzum, es herrschten ideale Bedingungen beim diesjährigen Triebeser Herbstcrosslauf im Schanzenareal Weidenberg/ Weidatal. Rührige Mitglieder des SVT hatten in den Tagen zuvor das Schanzenumfeld sowie die drei Wettkampfstrecken vom Graswuchs befreit und markiert.
Nachdem bereits eine Woche zuvor beim Berganstiegslauf in Bad Lobenstein der Wettkampfauftakt zur Skisaison 2012/ 2013 im Skibezirk Ostthüringen gefeiert wurde, trafen sich zahlreiche Skisportler nunmehr zur zweiten herbstlichen Wettkampfstation in Triebes wieder. Neben den eigenen Startern konnte der Vorsitzende des Ski-Verein Triebes, Mario König, am frühen Samstagvormittag zahlreiche Sportler des WSV Bad Lobenstein und des SV Tautenhain begrüßen. Ergänzt wurde das Läuferfeld durch etliche Einzelstarter sowie durch die Leichtathleten des LV Einheit Greiz, des Saalfelder LV und des Triebeser SV. Sie alle nahmen pünktlich 10 Uhr nach Altersklassen getrennt ihre jeweilige Wettkampfdistanz über 1/ 2/ 3 und 5 Kilometer in Angriff.
Dabei stand der diesjährige Herbstcrosslauf ganz im Zeichen der neu beschafften Startnummernleibchen, welche am ver-gangenen Wochenende Premiere feierten und erstmals bei einem Wettkampf des Ski-Vereins zum Einsatz kamen. Die mit Unterstützung des Thüringer Innenministeriums angeschafften Leibchen aus atmungsaktiven Materialien sind nach über 30 Jahren nunmehriger Ersatz für die in die Jahre gekommenen alten Startnummern und verbessern die Bedingungen auch zukünftiger Wettkämpfe in Triebes ungemein.
Auf den abwechslungsreichen, zum Teil recht anspruchsvollen Strecken konnte manch spannender Positionskampf mit zum Teil sehr knappen Zeitabständen zwischen den einzelnen Platzierungen beobachtet werden. Schauen wir bspw. in die AK 7 weiblich – hier trennte die siegreiche Fenja Steinberg vom Ski-Verein Triebes gerade einmal 1 Sekunde von der Zweitplatzierten Jolina Brendel vom WSV Bad Lobenstein. Ein ähnliches Bild bot die AK 13 männlich – hier siegte Franz Richert mit gleichem Vorsprung vor Rene Pretzsch (beide WSV Bad Lobenstein). Auch die AK 9 männlich hielt eine Überraschung parat – Johannes Piermeier vom SV Tautenhain und Lucas Jung vom WSV Bad Lobenstein gingen zeitgleich über die Ziellinie und teilten sich den ersten Rang. Ebenfalls sehr laufstark mit knappen Zeitabständen präsentierte sich die AK 10 weiblich – hier siegte im vereinsinternen Duell (alle WSV Bad Lobenstein) Saskia Wurmehl vor Maren Dischlatis und Alexandra Otto – alle Starterinnen lagen im Ziel gerade einmal 4 Sekunden auseinander. Lediglich 8 Sekunden auseinander lagen die Jungen der AK 14 – hier siegte Max Seiß vor Lukas Heidrich (beide Ski-Verein Triebes) und Kilian Birth (SV Tautenhain). Man kann konstatieren, dass die Leistungsdichte auch mit einem vergleichenden Blick auf die Ergebnisse der Vorjahre zugenommen hat, was für die Zukunft und die bevorstehende Langlaufsaison durchaus recht optimistisch stimmt.
Die anschließende Siegerehrung nahm der zwischenzeitlich an der Triebeser Schanze eingetroffene Ortsbürgermeister von Triebes, Hartmut Strobel, zusammen mit Mario König vor. Neben Medaillen und Urkunden als Ehrengaben zeichneten sie zudem folgende Sportler als jeweils streckenschnellste Läufer mit einem kleinen Präsent aus:

1 km:
Wurmehl, Saskia (WSV Bad Lobenstein) 06:07 min;
Piermeier, Johannes (SV Tautenhain), Jung, Lucas, Heinl, Raphael (beide WSV Bad Lobenstein) alle 05:45 min;

2 km:
Senf, Jasmin (WSV Bad Lobenstein) 09:39 min;
Weidauer, Niklas (WSV Bad Lobenstein) 10:20 min;

3 km:
Richert, Franz (WSV Bad Lobenstein) 16:51 min;

5 km:
Jakob, Marie (WSV Bad Lobenstein) 27:22 min;
Rose, Mike (Erbengrün) 23:20 min;

Die detaillierte Ergebnisliste steht unter www.ski-triebes.de zum Download bereit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige