Gestandene Männer

Jörg Gittner (l.) war Juniorenweltmeister und lebt heute in Pößneck. Neben ihm sein Vater Georg „Schorsch“ Gittner, der in der 2. DDR-Liga boxte, und ganz rechts Hans Klaußner, auch ein ehemaliger Aktiver und heutiger Schatzmeister. (Foto: Hans Friedemann)

Vom Treffen der ehemaligen Boxsportler in Zeulenroda

.

Gestandene Männer trafen sich! Diese Umschreibung würde dazu passen. Denn im Oktober gaben sich 30 Sportfreunde, ehemalige Boxer, der damaligen BSG Aufbau Zeulenroda ein Stelldichein zu ihrem alljährlichen tratitionellen Treffen. DDR-Meister und Platzierte, Boxer der DDR-Nationalmannschaft und sogar ein ehemaliger Juniorenweltmeister waren wieder in der Gaststätte „Deutsche Eiche“ nach Zeulenroda gekommen.

Nach der Begrüßung durch den Organisator Hans Friedemann gedachten die Boxoldies den Sportfreunden, die nicht mehr unter ihnen weilen. Darunter Sportfreunde, die bei der Durchführung von Wettkämpfen der BSG Aufbau einen großen Anteil am Erfolg hatten. Sei es als Zeitnehmer, Sprecher, Protokollant oder Übungsleiter. Beispielsweise die unvergessenen Hans Lentzner, Karl-Heinz Brückner und Manfred Streubel. Ihnen wurde in einer Gedenkminute die Ehrerbietung erwiesen.

Anschließend gratulierten die Boxoldies der Gaststättenleiterin Elvira Wenig mit Blumen und besten Wünschen zu ihrem 30-jährigen Geschäftsjubiläum. Die gestandenen Männer verbanden damit ihren Dank für die bisherige und ihren Wunsch auf weitere gute Zusammenarbeit.

Eine Spendenaktion für die „Selbsthilfegruppe nach Krebs“ in Zeulenroda wurde von den Sportlern durchgeführt. Diese erbrachte einen Betrag von 150 Euro.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto hies es "O’zapft is" und die Sportfreunde ließen sich ein von der Sternquell-Brauerei Plauen zur Verfügung gestelltes Fass Bier munden.

Eine Showeinlage war der Höhepunkt des Treffens, nicht zuletzt da die anwesenden Sportler mit einbezogen wurden. Die Show war ganz speziell den Jubilaren gewidmet, die 2012 und 2013 ihren 70. Geburtstag gefeiert haben. Dafür bedankten sich Armin Stojanek, Peter Schmidt, Joachim Kapp und Joachim Rosenmüller im Namen der Jubilare. Viele Glückwünsche und gebührenden Applaus bekam Fred Triebe zu seinem 75. Geburtstag.

„Das Treffen war wieder ein voller Erfolg“, so die einhellige Meinung von Gerhard Eistel, Gerhard Schäfer, Gerhard Isnardy, Hans Nitschke und Hans Klaußner stellvertretend für alle Anwesenden.

Die gestandenen Männer bedankten sich beim Organisator des Treffens und wünschten sich ein Wiedersehen aller im nächsten Jahr an gleicher Stelle.
.
.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige