Greizer Nachwuchsringer wieder Mitteldeutscher Meister!

Die erfolgreiche Nachwuchsmannschaft des RSV Rotation Greiz.
 
Vereinschef Thomas Fähndrich gratuliert den erfolgreichen Nachwuchsringern.
Nach dem Vize-Titel im Vorjahr hat die Nachwuchsmannschaft des RSV Rotation Greiz 2013 wieder die Meisterschaft in der Mitteldeutschen Jugendliga-Meisterschaft errungen! Der Titelgewinn steht fest, auch wenn Vorjahresmeister WKG Pausa/Plauen noch drei Kämpfe austragen muss. Bei drei zu erwartenden Siegen wären die Pausa-Plauener zwar punktgleich mit Greiz, haben aber im direkten Vergleich mit 35:38 knapp verloren.

Seit dem Start der Greizer Nachwuchsinger 2010 in der mitteldeutschen Jugendliga belegten die RSV-Schützlinge von Erhard Schmelzer und Andreas Mattern stets Medaillenplatzierungen. Nach Bronze im Auftaktjahr holten die Greizer voriges Jahr den Titel und kamen voriges Jahr punktgleich mit Pausa/Plauen auf dem zweiten Rang.

Als letzte Hürde zum diesjährigen Titelgewinn stand am 9. November in der Jahnturnhalle die Mannschaft der WKG Leipzig/Taucha bereit. Zu dem entscheidenden letzten Saisonkampf der Greizer war auch der sächsische Jugendreferent Sören Ullrich aus Aue, nach Greiz gereist, um die anschließende die Siegerehrung der Jugendmannschaft vorzunehmen.

Hier der Kampfbericht von Erhard Schmelzer:

Die Wettkampfgemeinschaft Leipzig/Taucha verfügt über zahlreiche Talente, die teilweise an der Sportschule in Leipzig trainieren. Oftmals schien es in den letzten Jahren so, als ob die Verantwortlichen nicht immer alle Sportler zum richtigern Zeitpunkt an Deck hatten. Diesmal reiste der Tauchaer Präsident Sascha Wendt persönlich an. Und siehe da, erstmals in dieser Saison konnte die WKG alle Gewichtsklassen besetzen.

Beim Vorkampf in Taucha hatten die Greizer bei nur neun Gegnern mit 24:13 gewonnen und machten sich auf einen schweren Kampf gefasst. Die sich zur Zeit aber in sehr guter Form befindliche Greizer Mannschaft spannte die zahlreichen schon 16:00 Uhr in die Jahnturnhalle gekommenen Zuschauer aber nicht lange auf die Folter. Die Gastgeber erkämpften in überlegener Manier Sieg auf Sieg und standen bald als Mannschaftsmeister fest.

Lucas Hanke (28 kg) musste sich mit seinem schärfsten Widersacher in Mitteldeutschland, dem Tauchaer mitteldeutschen Meister in freien Stil Jonas Nientit auseinandersetzen. Der im letzten Jahr stark verbesserte Greizer lag zwar bald 0:2 in Rückstand, befreite sich aber aus der gefährlichen Situation und schulterte seinen Widersacher auch im Rückkampf.

Andreas Suttner (31 kg) landete im Vorkampf gegen Konrad Döhne auf den Schultern. Diesmal im freien Stil drehte er den Spieß um und wurde selbst Schultersieger.

Der kampflose Sieger des Vorkampfes Maximilian Böttger (34 kg) traf diesmal auf Hannes Thiesler und schulterte diesen bereits nach 30 Sekunden.

Hauptsächlich mit doppelten Beinangriffen kam Boualem Derradji (38 kg) in 2:36 Minuten zum 12:0 Erfolg über Maximilian Buch.

Karl Suttner (42 kg) wurde zwar gleich von Cedric Namsel überrascht und geriet 0:2 in Rückstand, zeigte aber sofort, wer Chef auf der Matte ist und wurde beim Stande von 4:2 in 56 Sekunden Schultersieger.

Der in der gesamten Saison unbezwungene Lucas Kahnt (46 kg) brachte Felix Mende schnell zu Boden und schaffte dann in nur 19 Sekunden mit fünf Beinschrauben einen Überlegenheitssieg von 12:0.

Auch Dustin Nürnberger (50 kg) hat sich in den letzten Monaten stark verbessert. Der ein Jahr jüngere Mirko Heyer lag nach nur 62 Sekunden nach einem Nackenhebel beim Stande von 6:0 auf den Schultern.

Die Greizer Siegesserie beendete Norman Heisig (55 kg), der trotz Gewichtsnachteiles den ein Jahr älteren Roman Chernov in genau zwei Minuten mit 13:0 bezwang.

In den beiden schweren Gewichtsklassen waren die Gäste nicht zu bezwingen. Johannes Krause (62 kg) unterlag gegen Christopher Schulze nach 3:10 Minuten auf Schultern und Josua Greschok (+62 kg) verlor gegen Jonathan Ettrich mit 3:5 Punkten. Am in dieser Höhe nicht erwarteten 33:6 Erfolg gab es nichts zu rütteln.

Den Greizern gelang an diesem Nachmittag fast alles. Dass die Gäste auch etwas können, bewiesen sie in den drei Freundschaftskämpfen, die sie alle siegreich gestalteten. Anton Struchalin (38 kg) unterlag trotz anfänglicher Führung gegen Maximilian Buch. Anton Golle (62 kg) wurde von Christopher Schulze hauptsächlich durch Beinschrauben bezwungen, während Eric Jedanowski (+62 kg) gegen Jonathan Ettrich eine Schulterniederlage hinnehmen mußte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige