Greizer Ringer Sebastian Wendel erkämpft bei Deutschen Meisterschaften Bronze!

Sebastian Wendel (rot, hier bei einem Bundesligakampf) erkämpfte bei den Deutschen Ringer-Meisterschaften in Aschaffenburg die Bronzemedaille.
An den Deutschen Meisterschaften im Freistil-Ringen vom 16. bis 18. März in Aschaffenburg nahmen 84 Männer teil. Darunter mit Sebastian Wendel (96 kg) und Michael Dengler (84 kg) auch zwei Ringer vom RSV Rotation Greiz.

Sebastian Wendel traf gleich im ersten Kampf in seiner mit elf Startern besetzten Gewichtsklasse auf seinen Gegner im Finale des vergangenen Jahres bei den Junioren-DM, Robin Ferdinand vom ASV Boden. In diesem Kampf auf Augenhöhe verlor der Greizer mit 0:2 (0:1/1:2) Runden. Da sein Gegner das Finale erreichte, in diesem auch siegte und damit neuer Deutscher Meister wurde, bekam Sebastian „Tanne“ Wendel die Chance, noch die Bronzemedaille zu erkämpfen. Diese Chance nutzte er auch. Nach verlorener erster Runde mit 0:1 gegen den Luckenwalder Robert Glor mobilisierte der Greizer noch einmal all seine ganzen Kräfte, gewann die beiden folgenden Runden jeweils mit 1:0 und erkämpfte mit diesem 2:1 Rundensieg die Bronzemedaille. Eine sehr starke Leistung. Herzlichen Glückwunsch!

Michael Dengler (84 kg/15 Teilnehmer) hatte weniger Glück mit der Auslosung. Er traf in der Qualifikation auf den mehrfachen Deutschen Juniorenmeister Christopf Pscherrer vom Erstbundesligisten SV Johannis Nürnberg. Der Greizer hielt gut dagegen konnte aber eine 1:2 (1:4/2:0/0:2) Rundenniederlage nicht verhindern. Da sein Gegner das Finale nicht erreichte, gab es für den Greizer keine Möglichkeit, über die Hoffnungsrunde weiter im Turnier zu bleiben. Dengler belegte am Ende Platz elf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige