Heimspiel gegen Blankenhain chancenlos verloren - SG FC Motor Zeulenroda gegen FSV Grün-Weiß Blankenhain

Heimspiel gegen Blankenhain chancenlos verloren
Zeulenroda: Waldstadion | Schlagabtausch in Waldstadion. Zeulenrodaer lebt Déjà-vu: Wieder 1:0-Führung verspielt.

Das Duell im Waldstadion zwischen FSV Grün-Weiß Blankenhain und
SG FC Motor Zeulenroda hatte am Samstag einiges zu bieten. Vor allem den ersten Saisonsieg des FSV nutzte drei Unkonzentriertheiten in der SG Defensive. Beim 2:1 überlupfte Lorenz Mirsch per Volley glänzend (56.), beim 3:3 setzte Martin Trinkler einen Schuss ins Netz (78.).

Nach dem 3:3 durch Martin Trinkler nutzte der Topspieler noch einen Fehler von SG-Torwart aus. Martin Trinkler machte den Siegestreffer perfekt (90.).

1. Halbzeit:

Beide Mannschaften wirkten zu Beginn ein wenig nervös, wobei Zeulenroda anfangs besser war. Ein Kopfball von Ronny Scholz (3.) und ein Schrägschuss von Manuel Sengewald (4., abgeblockt) fanden aber nicht ihr Ziel. Vielleicht war der Fernschuss das Signal für SG. Denn in der 16. Minute gelang Tino Pohl das 1:0 für die Platzherren.

Nach Turbulenten 16 Minuten, da ließ sich bereits erahnen, dass sich zwischen dem FSV Grün-Weiß Blankenhain und SG FC Motor Zeulenroda ein munteres Duell entwickeln könnte.

Ein Distanzschuss von Christoph Hause kurz vor der Pause war nicht genug für Blankenhain. Der FSV glich in den Turbulenten Spiel für die Gäste noch aus (33.).

2. Halbzeit:



Heimspiel gegen Blankenhain chancenlos verloren

Wiederanpfiff. Die Antwort der Blankenhainer ließ nicht lange auf sich warten.
Bei einem der gefährlichen Konter machte sich Lorenz Mirsch auf und davon und bezwang den SG Torhüter Christian Zeising mit seinem Treffer.

Mit einer gelungenen Aktion traf Tino Pohl den Ausgleichstreffer. Nach einer weiterern gelungenen Aktion gingen SG plötzlich in Führung Ronny Scholz (75).
Dennoch zeigten sich die Gäste aus Blankenhain mit zunehmender Spielzeit deutlich öfter in der Zeulenrodaer Spielhälfte und forcierten ihre Offensivbemühungen. In der 78. Minute war es Martin Trinkler, der nach Vorlage zum 3:3 ausglich. Nach dem 3:3 durch Martin Trinkler nutzte der Topspieler noch einen Fehler von SG-Torwart aus. Martin Trinkler machte den Siegestreffer perfekt (90.).


Schlusspfiff. Viele Torwartfehler, eine nicht gegebene Rote Karte, mehrere Elfmeter Proteste später ging Blankenhain schließlich als klare Sieger vom Platz.

Ein Dreier für die Zeulenrodaer wäre drin gewesen. Doch man ließ sich unnötigerweise das Spiel aus der Hand nehmen und versäumte es, in der Schlussphase, den Sack zuzumachen. Somit reichte eine 1:0-Führung, wie schon beim 2:4 in Rositz, erneut nicht zum ersten Dreier.


Das nächste Heimspiel findet am Freitag den 29.08.14 | 18:00 Uhr im Waldstadion Zeulenroda gegen SG VfR Bad Lobenstein statt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige