Judith Arndt gewinnt die 25. Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen / Jessie Daams setzt sich auf der Abschlussetappe im Zielsprint durch

Judith Arndt gewinnt die Rundfahrt nach 2007 und 2008 zum dritten Mal!
 
Die Belgierin Jessia Daams gewinnt den Zielsprint der Abschlussetappe in Zeulenroda vor Elisa Longo Borghini (Italien). (Foto: TRFF)
 
Gesamtsiegerin Judith Arndt (M.) mit der Zweiten der Tour, Trixi Worrack (l.), und der Schwedin Emma Johansson, die Gesamtdritte wird. (Foto: TRFF)
Dritter Tour-Erfolg für Leipzigerin Judith Arndt! Eine Belgierin gewinnt letzte Etappe "Rund um Zeulenroda":

Die Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen im Straßenradsport feierte wie schon im letzten Jahr Jubiläum. 2011 beging man des 25-Jährige. Nachdem die Rundfahrt in den Jahren 1990 und 1991 leider ausfallen mussten, wurde in die diesem Jahr nun die 25. Tour in Angriff genommen. Insgesamt 113 Fahrerinnen aus 16 Nationen in 20 Mannschaften hatten in Zwickau die Rundfahrt in Angriff genommen.

Im Zielort Zeulenroda-Triebes, zugleich dem Geburtsort der Frauen-Tour, stand nach insgesamt schweren 578,1 Kilometern durch Ostthüringen und Sachsen die Gewinnerin fest.

Als erster Fahrerin in der 25-jährigen Geschichte der Thüringen-Rundfahrt der Frauen gelang es der Leipzigerin Judith Arndt diese Rundfahrt zum dritten Mal zu gewinnen. Nach 2007 und 2008 stand die Deutsche Meisterin auf der Straße und im Einzelzeitfahren dieses Jahres auf dem höchsten Podest. Dabei gelang ihr das Kunststück auch ohne einen Tages-Etappenerfolg die Jubiläums-Tour für sich zu entscheiden. Die Etappen hatten Hanka Kupfelnagel, je zweimal Ina-Yoko Teutenberg und Trixi Worrack sowie Elisa Longo Borghini und Jessie Daams gewonnen. Mit neun Sekunden Rückstand folgten in der Gesamtwertung die Cottbusserin Trixi Worrack und mit elf Sekunden die Vorjahresgewinnerin Emma Johansson aus Schweden.

Alle drei Erstplatzierten werden sich in wenigen Tagen in London um die olympischen Medaillen einen heißen Strauß ausfechten, denn sie gehören dort, neben der Niederländerin Marianne Vos und Olympiasiegerin Nicole Cooke (Großbritannien) zum engsten Favoritenkreis.

Noch 83 Fahrerinnen hatten nach der schweren Schmöllner Etappe des Vortages mit der „Steilen Wand“ von Meerane am Sonntagmorgen die Schlussetappe „Rund um Zeulenroda“ in Angriff genommen. Bei kühler Witterung waren die Favoritinnen darauf bedacht, keine der Fahrerinnen, die noch Chancen auf den Gesamterfolg hatten, davonfahren zu lassen. Kleinere Ausreißergruppen konnten keine größeren Vorsprünge herausfahren. Nur am Dörtendorfer Hankaberg zersplitterte immer wieder das Feld. Aber die Begeisterung der rund 2000 Radsportfreude aus nah und fern, die auch trotz des kühlen Wetters gekommen waren, hob sie förmlich die 16 prozentige Steigung hinauf.

Deshalb versuchte es auch Hanka Kupfernagel von Team RusVelo in der letzten Runde in Auma, kurz vor „ihrem Hügel“, der Spitzengruppe, in der sich alle Favoritinnen befanden, zu entkommen. Nur so wäre es für sie möglich gewesen, den Rückstand von einer Minute auf das Gelbe, aufzuholen. Aber die Favoritinnen ließen das nicht zu. Die Etappe entschied so die Belgierin Jessia Daams vor Elisa Longo Borghini (Italien) und Sharon Laws aus Großbritannien.

Der Amy Gilett Gedächtnispreis, der im Gedenken an die 2005 am Vortag der Thüringen-Rundfahrt tödlich verunglückten Australierin jährlich verliehen wird, wurde bei der Jubiläums-Tour an Alexis Rhodes vergeben. Sie gehörte damals mit zu den Schwerverletzten. Auf der 3. Etappe „Rund um Greiz“ hatte sie eine fast 80 Kilometer lange Alleinfahrt unternommen und war durch einen Reifenschaden gestoppt worden.

Die Jubiläumstour war eine gelungen Werbung für den Frauenradsport, dazu bis zum Schluss wieder spannend und sah eine Siegerin die von ihrem Können und der großen Erfahrung profitierte. Der Wettkampf war jederzeit fair verlief unfallfrei. Tourchefin Vera Hohlfeld möchte allen noch einmal ein herzliches Dankeschön sagen, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Rundfahrt beigetragen haben und wünscht ein Wiedersehen 2013.

ERGEBNISSE

6. Etappe „Rund um Zeulenroda“:
1. Jessie Daams (Belgien/AA Drink – Leontien.nl Cycling Team) 2.50:07 Stunden, 2. Elisa Longo Borghini (Italien/Hitec Products Mistral Home Cycling Team) (gleiche Zeit), 3. Sharon Laws (Großbritannien/AA Drink – Leontien.nl Cycling Team) + 2 Sekunden, 4. Trixi Worrack (Cottbus/Team Specialized Lululemon), 5. Judith Arndt (Leipzig/Orica AIS), 6. Adrie Visser (Niederlande/Skil Argos), 7. Elizabeth Armitstead (Großbritannien/AA Drink – Leontien.nl Cycling Team), 8. Hanka Kupfernagel (Neustadt an der Orla/RusVelo), 9. Emma Johansson (Schweden/Hitec Products Mistral Home Cycling Team), 10. Martine Bras (Dolmans-Boels Cycling Team), …13. Sarah Düster (Wangen/Rabobank Women Cycling Team), 14. Claudia Häusler (Wolfratshausen/Orica AIS) (alle gleiche Zeit).

Gesamteinzelwertung:
1. Judith Arndt (Leipzig/Orica AIS) 16:00:26 Stunden, 2. Trixi Worrack (Cottbus/Team Specialized Lululemon) + 9 Sekunden, 3. Emma Johansson (Schweden/Hitec Products Mistral Home Cycling Team) + 11 Sekunden, 4. Elizabeth Armitstead (Großbritannien/AA Drink – Leontien.nl Cycling Team) + 54 Sekunden, 5. Elisa Longo Borghini (Italien/Hitec Products Mistral Home Cycling Team) + 59 Sekunden, 6. Hanka Kupfernagel (Neustadt an der Orla/RusVelo)1:03 Minuten, 7. Adrie Visser (Niederlande/Skil Argos) + 1:45 Minuten, 8. Sharon Laws (Großbritannien/AA Drink – Leontien.nl Cycling Team) + 1:53 Minuten, 9. Mascha Pijnenborg (Niederlande/Dolmans-Boels Cycling Team) + 2:52 Minuten, 10. Jessie Daams (Belgien/AA Drink – Leontien.nl Cycling Team) + 2:55 Minuten, 11. Claudia Häusler (Wolfratshausen/Orica AIS) + 3:07 Minuten,12. Sarah Düster (Wangen/Rabobank Women Cycling Team) + 3:18 Minuten.

TRIKOTWERTUNGEN
Gesamtwertung, Gelbes Sparkasse Leader – Trikot: Judith Arndt (Leipzig/Orica AIS)
Sprintwertung, Schwarzes Trikot der Altenburger Brauerei: Emma Johansson (Schweden/Hitec Products Mistral Home Cycling Team)
Nachwuchswertung, Blaues Proloxx-Trikot: Elisa Longo Borghini (Italien/Hitec Products Mistral Home Cycling Team)
Aktivste Fahrerin, Altenburger Radler-Trikot für die aktivste Fahrerin: Elisa Longo Borghini (Italien/Hitec Products Mistral Home Cycling Team)
Bergwertung, Hellblaues Linsenland-Trikot: Elisa Longo Borghini (Italien/Hitec Products Mistral Home Cycling Team)
Amateur-Fahrerin: grün-weiße HERBACIN-Trikot: Esther Fennel (Kempten/Koga Ladies – Central Rhede – Fachklinik Dr. Herzog)

So rollte die 25. Thüringen Rundfahrt der Frauen vom 16. bis 22. Juli 2012:
16. Juli, Prolog – Zwickau, 3,3 km
17.Juli, 1. Etappe: Rund um Neustadt/Orla, 114 km
18.Juli, 2. Etappe: Rund um Schleiz, 104 km
19.Juli, 3. Etappe: Rund um Greiz, 128 km,
20.Juli, 4. Etappe: Einzelzeitfahren Altenburg, 21 km
21.Juli, 5. Etappe: Rund um Schmölln, 102 km
22.Juli, 6. Etappe: Rund um Zeulenroda, 106 km

Alles zur Rundfahrt: www.thueringenrundfahrt-frauen.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige