Neundorfer Stoppelcross mit großem Starterfeld

Neundorf(bei Schleiz): . |

Die Vorbereitungen für die 6. Auflage des Neundorfer Stoppelcross am
5. und 6. September laufen derzeit auf Hochtouren.

Für das Starterfeld der Automobile werden keine Anmeldungen mehr entgegengenommen. „Uns liegen rund 100 Anmeldungen vor, mehr Teilnehmer können wir einfach nicht starten lassen. Bereits 14 Tage nach Anmeldebeginn mussten wir die Anmeldeliste schließen“, informiert Organisationsleiter Danny Lanzendörfer. Etwas anders sieht es bei den Zweirädern sowie bei den Quads und ATV aus. Hier können die Teilnehmer weiterhin auf der Internetseite www.neundorfer-stoppelcross.de beziehungsweise am Veranstaltungstag – vor Ort – noch bis 9 Uhr eine Anmeldung vornehmen. Insgesamt werden an diesem Wochenende über 200 Teilnehmer erwartet.

Der Neundorfer Stoppelcross hat sich längst über die Kreisgrenzen hinaus einen Namen gemacht, neben Teilnehmern aus Thüringen werden Starter aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern erwartet. Gefahren wird auf einem abgeernteten Getreidefeld bei Neundorf (bei Schleiz). Zugelassen sind bei den Automobilen ausschließlich handelsübliche Fahrzeuge ohne Umbauten, die sich auf einer abgesteckten Strecke bewegen. Ziel ist es, in einer Stunde die meisten Runden zu fahren oder als letzter Fahrer auf der Strecke zu verbleiben. Hierzu ist alles erlaubt um den „Gegner“ auszuschalten, außer das mutwillige Rammen der Fahrertür.

Motorräder und Quads werden in die Klassen - Klasse 1: Kinder (bis 85 ccm), Klasse 2: Hobby & Einsteiger (ab 125 ccm – offen), Klasse 3: Senioren ab 35 Jahre (ab 125 ccm – offen), Klasse 4: Sport 2 (125 ccm – 250 ccm Viertakter), Klasse 5: Sport 1 (250 ccm Zweitakt bis über 250 ccm Viertakter) und Klasse 6: Quad und ATV unterteilt. In allen Klassen dürfen Maschinen mit oder ohne Straßenzulassung an der Veranstaltung teilnehmen. Die Rennen werden über ein Zeitlimit von 15 Minuten plus zwei Runden gefahren. Weitere Einzelheiten über die Ausschreibung sind ebenfalls auf der Internetseite des Veranstalters zu erfahren.

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Automobile, zwischen 10 und 18 Uhr werden die Wertungsläufe ausgefahren. Im Anschluss daran – gegen 18.30 Uhr – erfolgt die Ehrung der besten Fahrer, abgerundet wird der Tag mit einer Race-Party.

Ganz im Zeichen der Motorräder, der Quads und der Trabis steht darauffolgende Tag. Beginn der Vorläufe für Motorräder wird ab 10.30 Uhr sein. Ab 16.00 Uhr werden erstmals die Trabis für eine Stunde auf die Motorradstrecke geschickt. Auch hier gilt, in Anlehnung an das Pausaer Trabantrennen, wer die meisten Runden absolviert wird der Sieger sein. Die Siegerehrungen sind gegen 17.00 Uhr vorgesehen. Selbstverständlich wird an beiden Tagen bestens für das leibliche Wohl gesorgt sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige