Olympische Spiele, Bahnradsport: Bronze im Teamsprint

Robert Förstemann, der Radsprinter mit den stärksten Oberschenkeln - Umfang: 73 cm! (Foto: Agentur)
Der Aumaer René Enders, der in Greiz geborene Robert Förstemann und der Cottbuser Maximilian Levy erreichten bei den Bahradsport-Wettbewerben in London im Teamsprint Bronze! Sie setzten sich im Rennen um Platz drei gegen Australien durch. Olympiasieger wurde Großbritannien vor Frankreich. Die Deutschen wollten eigentlich auch um den Olympiasieg mitfahren, werten den dritten Platz aber dennoch als Erfolg: Kurz vor dem Wettbewerb musste Stammfahrer Stefan Nimke wegen muskulärer Probleme seinen Start absagen. Für ihn kam der Geraer Robert Förstemann als Ersatzmann kurzfristig in die Mannschaft. Unter diesen Umständen habe man mit Bronze das Maximum erreicht, sind sich die Radsportler einig.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige