Radball: Lawo-Jungs spielen zum U15-DM-Finale

Wann? 07.05.2016 14:00 Uhr

Wo? Schleizer Hof, Hauptstraße 44, 07937 Langenwolschendorf DE
Die jungen Radballer Manuel Paschka und Nils Kebsch wurden 2015 als "Nachwuchsmannschaft des Jahres" im Landkreis Greiz geehrt.
Langenwolschendorf: Schleizer Hof | ... aktualisiert ... Und sie haben es geschafft! Nach einem torreichen Auftakt zum Halbfinalturnier im heimischen Langenwolschendorf haben Manuel und Nils dieses "Ding" durchgezogen. Das nach ihrem Altersklassenwechsel im jüngeren Jahrgang der U15 angetretene Duo blieb heute (7.5.2016) sogar ungeschlagen. Sie schöpften ihr Leistungsvermögen wohl noch besser aus, als am Viertelfinaltag. So reisen sie nun zuversichtlich zum Endrundenturnier. Allein schon, diese sportliche Qualifikation geschafft zu haben, bedeutet: Saisonziel erreicht. Wer ihren Ehrgeiz kennt, der möchte Trainer Tino Kebsch nur zu gern glauben, wenn er meint: Sollte es zum Finale (21./22.5.2016) richtig gut laufen, so halten sie da mit und könnten gar in die Nähe der Medaillenränge kommen. Also: Wir werden den Ausgang der Sache natürlich mit Vereinshilfe beobachten...

Radball: Lawo-Jungs wollen zum U15-DM-Finale

„Lawos“ erfolgshungrige Nachwuchs-Radballer Manuel Paschka und Nils Kebsch spielen am Samstag (7.Mai) vor heimischer Kulisse um den Einzug ins Finalturnier der Deutschen U15-Meisterschaften bei den Schülern A. Die Partien ihrer Gruppe beginnen ab 14 Uhr im Vereinsdomizil der SG Langenwolschendorf im „Schleizer Hof“.
Die vorjährigen Titelträger bei den Schülern B haben es ihrem Heimsieg beim kürzlichen Viertelfinalturnier zu verdanken, dass sie erneut Gastgeber sein dürfen. Am 16. April hatten sie sich in der Gruppe 7 mit 10 Punkten (aus drei Siegen und einem Unentschieden) bei 25:4 Toren gegen Konkurrenz vom RSV Hähnlein, der SG Chemie Zeitz, dem VfH Mücheln und von OTG 1902 Gera durchgesetzt. Das 2:2-Remis trotzten ihnen die Zeitzer Turnier-Dritten Gabriel Jose / Lucas Hehring ab. Die sind nun zum Halbfinale in einer anderen der vier Gruppen angesetzt. Zweiter waren die Hessen Maximilian Walter /Patrick Johannes (RSV Hähnlein), die von Lawos Talenten knapp mit 1:0 bezwungen wurden und zum Halbfinale in Gruppe 3 antreten. Drei der 5 Teams zogen damals in die Vorschlussrunde weiter.
Somit haben die Langenwolschendorfer Jungs nun komplett neue Gegnerschaft vor den Rädern: Die anderen fünf Duos ihrer Gruppe 2 kommen aus Sachsen, Bayern, Niedersachsen und aus zwei Baden-Württemberg. Diesmal qualifizieren sich die beiden besten Teams zur Endrunde am 21./22. Mai in der Nordrhein-Westfälischen Kleinstadt Lengerich, die von der RSG „Teuto“ Antrup-Wechte 1922 e.V. ausgerichtet werden soll.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige