Ringen, 2. Bundesliga: Greiz empfängt Leipzig zum Spitzenkampf

Wann? 20.09.2014 19:30 Uhr

Wo? Jahnturnhalle, Fritz-Reuter-Straße, 07973 Greiz DE
Vladimir Codreanu hat seine beiden ersten Saisonkämpfe mit Technischer Überlegenheit gewonnen, hier gegen den Bulgaren Yordanov vom RV Thalheim. Am 20. September trifft der für Greiz kämpfende Moldawier im Auftaktkampf des Abends gegen Leipzig auf den Polen Adam Bienkowski. (Foto: Zeuner)
Greiz: Jahnturnhalle | .

Von Erhard Schmelzer

Nach zwei Kampftagen stehen in der 2. Bundesliga der Ringer zwei Mannschaften mit 4:0 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze: Der KFC Leipzig und Vorjahresmeister RSV Rotation Greiz.

Auch Aufsteiger RSK Gelenau ist noch ungeschlagen, hat aber bisher nur einen Kampf ausgetragen.
Bereits am dritten Kampftag am Sonnabend, den 20.September, treffen die beiden Spitzenreiter direkt aufeinander. Um 19:30 Uhr wird der Kampf von Schiedsrichter Björn Goller in der Greizer Jahnturnhalle angepfiffen.

Der KFC Leipzig kämpfte in der Saison 2012 noch in der 1. Bundesliga, damals noch als Kampfgemeinschaft mit den Randleipzigern aus Taucha. Im Vorjahr kam dann das böse Erwachen in der 2.Bundesliga. Der Erstligaabsteiger landete abgeschlagen mit 6:22 Punkten auf den achten und letzten Platz in der 2. Bundesliga Nord.

Nun soll die Talsohle so schnell wie möglich verlassen werden. Haupttrümpfe sind dabei die Bundeskader im Nachwuchsbereich, die im Landesleistungszentrum Leipzig im freien Stil trainieren. An der Spitze stehen dabei der aus Magdeburg stammende Johann Steinforth (86 kg) sowie der Sohn des Bundestrainers Erik Thiele (98 kg), der aus Braunsbedra zu den Messestädtern stieß. Zu den tragenden Säulen der Mannschaft gehören die Routiniers Dustin Scherf (61 kg/greco) und der in der Vorrunde im gleichen Stil kämpfende gelernte Freistilringer Nico Graf (130 kg) Als Verstärkung im griechisch-römischen Stil wurde der ehemalige Luckenwalder Rene Zimmermann (86 kg) gemeldet, der aber bisher noch nicht eingesetzt wurde. Zimmermann kommt vom nordbadischen SV Weingarten, der in den letzten Jahren immer um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft mitkämpfte und 2011 den Titel errang. Der Kampf in der Jahnturnhalle wird mit dem hochklassigen Freistilvergleich zwischen den für Greiz kämpfenden Moldawier Vladimir Codreanu und dem Polen Adam Bienkowski eröffnet. Der Greizer blieb im Vorjahr im freien Stil ohne Niederlage und sein Trainer Tino Hempel hofft nach dem ersten Kampf auf einen nicht ganz so kleinen Punktvorsprung für den RSV Rotation Greiz.

Einen Vorkampf wird es diesmal nicht geben. Die Jugendligamannschaft kämpft bereits 13:30 Uhr und 14:30 Uhr in Aue gegen die KG Markneukirchen/Aue. Die zweite Mannschaft pausiert. Beim Landesliga-Turnier in Apolda in der Vorwoche bezwang sie überraschend den KSC Motor Jena mit 19:10 und die Kampfgemeinschaft Apolda/Sömmerda 23:8.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige