Saisonabschlussfeier erneut Publikumsmagnet

Ohne sie geht gar nichts: Sponsoren und Techniker
Motorradrennfahrer Thomas Walther zählt ohne Zweifel zu den populärsten Sportlern der Region. Erneut waren zahlreiche Motorsportfans zu seiner Saisonabschlussfeier zu Gast. In der restlos gefüllten Schleizer Jahnturnhalle blickten in lockerer Art und Weise Thomas Walther und Achim Strauss noch einmal auf die abgelaufene Saison zurück und plauderten mit den Gästen.
Sicherlich erfüllten sich nicht alle Erwartungen für den Schleizer. Mit seinem Wechsel in das Team Laux war gleichzeitig auch ein Wechsel des fahrbaren Untersatzes, von Yamaha auf Suzuki, verbunden. Die brandneue Suzuki GSX-R600 brachte erwartungsgemäß auch einige Kinderkrankheiten mit sich. Kein einfaches Unterfangen für das Team um Thomas Walther, da sich mit dem Erdbeben in Japan, auch die Lieferung einiger Spezialteile verzögerte.

Erst eine Woche vor dem Beginn der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) konnten aus diesem Grund die ersten Testfahrten unternommen werden. „Vorher machte es einfach keinen Sinn“, so Thomas Walther. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für einen perfekten Saisonstart, der auf dem Eurospeedway Lausitz vollzogen wurde. Nach einem Sturz im Rennen eins, folgten im anschließenden Lauf (12. Platz) zumindest die ersten Zähler auf sein Konto. Auf dem Nürburgring gab es mit dem dritten Rang in Rennen eins den ersten Saisonhöhepunkt für das Team. Doch es sollte noch besser kommen. Beim Reifenpoker auf dem Sachsenring setzte die Laux-Truppe auf den richtigen Gummi. Trotz Zeitstrafe reichte es für den Schleizer zum zweiten Rang. Siegerin wurde Teamkollegin Sarah Heide, die ersten Platz am grünen Tisch erbte. „Erstmals in der 25-jährigen Geschichte meines Teams kamen meine Piloten auf Rang eins und zwei ein“, freut sich Teamchef Stefan Laux heute noch darüber. Nach zwei 8. Plätzen auf dem Salzburgring folgte ausgerechnet auf dem heimischen Schleizer Dreieck der absolute Tiefpunkt der Saison. Zwei Stürze, einer davon unverschuldet, war die schmerzliche Bilanz des Wochenendes.

Zum Saisonabschluss standen nach einer durchwachsenen Saison insgesamt 100 Punkte und ein achter Gesamtrang auf der Habenseite des 34-Jährigen. Mit zwei Siegen auf dem Frohburger Dreieck gab es schließlich doch noch einen versöhnlichen Saisonabschluss. Auch 2012 wird Thomas Walther in den Farben des Laux-Teams an den Start gehen und mit den Erfahrungen aus dem abgelaufenen Jahr kann das Team sicherlich im Kampf um die vorderen Plätze ein gewichtiges Wort mitreden.

Vorgestellt wurde an diesem Abend auch die Saison-DVD, die noch einmal die komplette Saison unter die Lupe nimmt. Zum Preis von 15 Euro ist sie ab sofort im Internet unter www.as-event-moderation.de (bei Achim Strauss) erhältlich. Zu einem Höhepunkt gestaltete sich an diesem Abend die Versteigerung eines Pocket Bikes im Design der aktuellen Rennmaschine. Thomas Walther betätigte sich dabei selbst als erfolgreicher Auktionator, immerhin flossen 570 Euro in die Teamkasse.

Natürlich konnte der Suzuki-Pilot auch zahlreiche Gäste aus der Motorsportszene begrüßen, darunter mit Daniel und Julian Puffe, Sebastian Frotscher und Max Köhler die gesamte Schleizer Fahrer-Gülte. Etwas weiter war die Anreise für Ralf Nosofsky, der Schönecker gewann u.a. die Supersport Open Klasse bei Art Motors, während seine Teamkollegin Nadine Heberlein, dritte in der Thüringer Meisterschaft wurde.

Viel Beifall gab es für den Fan des Jahres. Mit diesem Titel wurde die 74-jährige Christine Walther geehrt. Die Zeulenrodaerin gehört seit vielen Jahren zu den treusten Fans von Thomas Walther und lässt es sich auch nicht nehmen, trotz ihres Alters, bei einigen Veranstaltungen selbst vor Ort zu sein. Ein persönliches Dankeschön übermittelte der Rennfahrer an diesem Abend an sein Team, das oftmals Schwerstarbeit zu leisten hatte und seine persönlichen Sponsoren, ohne deren Unterstützung dieser Sport nicht möglich wäre. Zum Abschluss des ereignisreichen Abends wiederholte Thomas Walther seinen gemeinsamen Auftritt mit dem Männerballett des SKC und sorgte mit seiner Tanzeinlage für prächtige Stimmung in der Halle.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige