SG 1.FC Greiz entscheidet Derby für sich

SG 1.FC Greiz entscheidet Derby für sich
Zeulenroda: Waldstadion | Der SG 1.FC Greiz hat das Lokalderby im Waldstadion zeulenroda für sich entschieden. Vor 200 Zuschauern bezwangen die Greizer die Zeulenrodaer mit 3:0.









1. Halbzeit:

Das 1:0 für SG 1.FC Greiz resultierte allerdings aus einem Freistoss, den Sven Dimter meisterhaft verwandelte ( 2. Spielminute ). Die einheimischen Zuschauer waren nun geschockt. Die Gäste aus Greiz spekulierten auf Abwehrfehler.

Die Heimmannschaft aus Zeulenroda leistete sich zahlreiche Abwehrfehler und brachten damit laufend die Greizer in Ballbesitz. Mit zwei, drei, vier Spielzügen waren die Gäste im Strafraum und brachten den einheimischen Torhüter in Verlegenheit. Im Zweikampf erobert Michel Lott den Ball, der auf Dreßler passte, und prompt die Chance ausnützte und zum 2:0 versenkte ( 13. Spielminute ). Ein Freistoß von Manuel Sengewald zählte zu den wenigen Chancen der Zeulenrodaer in der ersten Hälfte.

2. Halbzeit:

Zeulenroda kamen mit mehr Schwung in die zweite Halbzeit und hatten auch einige Torchancen. Die aber nicht vielwert waren. Toni Feistel gewinnt den Zweikampf und zieht aus gut 16 Meter ab. Aber nur daneben ( 51. Spielminute ).

Das Spiel nimmt langsam Fahrt auf. Die Greizer kamen besser ins Spiel und erhöhten weiter den Druck . Die Gäste bestraften jeden Fehler. Eine Riesenchance für Tom Rietsch ( 60. Spielminute ). Durch ein unnötiger Fehler durch die Abwehr, wurde Zeulenroda mit den 3:0 bestraft ( 66. Spielminute ). In der Folgezeit wurde das Spiel immer hektischer. Mehere umstrittenen Spielszenen wurden untötig gepfiffen. Nach einem dieser Fouls führte allerdings auch zu der größten Chance zur Wende.

Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung gelang dem Greiz fast noch das 4:0 ( 80. Spielminute ). Ein weiteres Foul das wieder umstritten war.
Ein Freistoß, von Sven Dimter getreten, der Ball flog vorbei. Glück für Keeper Christian Zeising ( 82. Spielminute ). Kurz von den Schlusspfiff. Gute Chance durch Toni Feistel der aus gut 20 Meter abzieht. Aber nur daneben ( 88. Spielminute ).

Schlusspfiff. Ein aufregendes Spiel geht zuende. SG 1.FC Greiz gewinnt das heißersehnte Derbyduell mit 3:0.

Es spielten für SG Zeulenroda/Triebes: Christian Zeising, Ronny Scholz, Christoph König, Martin Schulz, Dominic Schmidt, Sven Maurer ( 57. Spielminute Michael Marschall ), Toni Schulz ( 84. Spielminute Sebastian Amberg ), Marian Hollstein, Toni Feistel, Tino Pohl und Manuel Sengewald ( 76. Spielminute Gabriel Oettel )

SG 1.FC Greiz: Oliver Dix, Denny Milde, Michael Mätzke, David Himmer, Chris Schiller ( 86. Spielminute Jonas Lauber ), Denny Dreßler, Michel Lott ( 84. Spielminute Philipp Gneupel ), Alexander Bauch, Sven Dimter, Tom Rietsch ( 65. Spielminute Marc Klatt ) und Daniel Döring

Tore: 2. Spielminute Sven Dimter, 13. Spielminute Denny Dreßler und 66. Spielminute Denny Dreßler
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige