SG Zeulenroda/Triebes gewinnt gegen Spitzenreiter

SG Zeulenroda/Triebes gewinnt gegen Spitzenreiter
  Zeulenroda: Waldstadion | Vor 200 Zuschauern ließ Zeulenroda in der Landesklasse keinen Zweifel an seiner Favoritenstellung gegen den Tabellenführer SV 1879 Ehrenhain. Mit Leistungsträgern wie dem derzeit stärksten Torwart Rene Prüfer, Spielmacher Manuel Sengewald oder Torjäger Martin Schulz haben die Zeulenrodaer ein stabiles Gerüst. Die Zuschauer im Waldstadion erlebten bis zum Schluß ein spannendes Match.

1. Halbzeit

Der Spitzenreiter aus Ehrenhain begann druckvoll. Der Überragender Spieler Andy Knutas traf von beginn an 2 mal den Pfosten ( 6. und 11. Spielminute ).
Die Ehrenhainer spielten geduldig, wollten sich auf keinen Fall einen Treffer einfangen und lauerten auf Konter. Die Heimgäste scheiterte mit seinen Angriffsbemühungen immer wieder an den kompakt stehenden Elf aus Ehrenhain. Ehrenhain spielte präzise Pässe und konnten immer wieder tolle gefährliche Schüsse auf das Tor zielen. ( 11. und 13. Spielminute ).
Der Tabellenführer spielt weiter offensiv und gefährlich. Marco Killemann zieht aus knapp 16 Metern ab ( 42. Spielminute ), der Ball ging knapp links unten vorbei. Der Gast wirkte immer gefährlicher. So war es dem SG Keeper Rene Prüfer zu verdanken, dass man zur Pause kein Gegentor gefangen hatte.

2. Halbzeit

Wie aus heiterem Himmel fiel das 1:0 ( 46. ) durch Martin Schulz der nach einer Flanke frei im Strafraum an den Ball kam. Drei Minuten danach strich ein Kopfball von David Syhre knapp über die Latte. Ehrenhain versuchte zu kontern, blieb aber zunächst ungefährlich. In der 52. Minute kam es zu einem Foul im Mittelfeld, der Zeulenrodaer Spieler Sebastian Amberg der mit einem Freistoß für die SG rechnete schlug den Ball nach vorne. Und trift aus heiterem Himmel das Tor. In den folgenden acht Minuten, vergaben David Syhre und Ales Terynek zwei Chancen aus weniger als fünf Metern Entfernung. Glück für Zeulenroda. Der an diesem Tag völlig überforderte Schiedsrichter sah die Szene ( 76. ) nicht einmal und pfiff Freistoss. Tomas Trojan traf aus gut 16 Metern. So stand es völlig überaschend 2:1. In der Endphase der Partie war es auf einmal hektisch. Der sonst so sichere Torjäger David Syhre bekamm Rot wegen einer Tätlichkeit. ( 79. ) Es folgen einige Missverständnisse bei Passversuchen und auch verbal lässt sich jetzt vernehmen, dass die Zufriedenheit im Team nicht mehr ausreichend ist. Mit aggressivem Pressing schnürten die Hausherren die immer nervöser werdenden Gäste aus Ehrenhain in der eigenen Hälfte ein und erspielten sich eine Reihe guter Tormöglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt bliebe. ( 80. und 84. ). In Überzahl wurde Zeulenroda ( 87. ) besser. Es entwickelte sich eine rasante Partie mit hartem Einsatz und Chancen auf beiden Seiten.

Schlusspfiff. So kann eben Fussball sein. SG Zeulenroda/Triebes gewinnt gegen den Tabellenführer.

Es spielten für SG Zeulenroda/Triebes: Rene Prüfer, Sirco Teuber ( 44. Spielminute Sebastian Amberg ), Bastian Kotlinsky ( 90. Spielminute Carsten Herrmann ), Christoph König, Martin Schulz, Dominic Schmidt, Toni Schulz, Christian Thäder, Jonas Weiser, Andreas Wetzel ( 90. Spielminute Gabriel Oettel ) und Manuel Sengwald

SV 1879 Ehrenhain: Martin Brieger, Marco Killemann, Andy Knutas, Tomas Trojan, Jan Backovsky, David Syhre, Martin Sigmund, Ales Terynek, Andreas Becker, Patrick Funke ( 72. Spielminute Tobias Bethke ) und Christian Koehler ( 78. Spielminute Robert Döring )


Tore: 46. Spielminute Martin Schulz, 52. Spielminute Sebastian Amberg und 76. Spielminute Tomas Trojan
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige