Sieg und Niederlagen

Die Medien können zur Nervensäge werden (Foto: privat)
Dank unserer langen Kartenakquise am vorgestrigen Tag bis in die Nacht hinein saßen wir gestern pünktlich 10.00 Uhr zu dritt im Velodrom.

Hier begann sofort die Session mit der Sprintqualifikation der Männer. Mit seiner Quali , dem 4. Platz und mit der Zeit von 10,077 sek war Robert unzufrieden. Es war eingetreten was er befürchtet hatte, seit 2 Tagen verlor er allemählich den erforderlichen Druck aus den Beinen.

"Ich kann die Form nicht so lange halten, mit dem Hin und Her im Vorfeld funkioniert das so nicht", so Robert traurig am Vorabend.

Den Vorlauf gewann er souverän gegen den Südafrikaner B. Esterhuizen. Der Gegner des in der Quali übermächtigen J. Bauge (FRA) ging erst gar nicht an den Start. Im Achtel scheiterte Robert gegen N.Phillip. Den in der Schweiz trainierenden Fahrer aus Trinidad hatte Robert als schweren Gegner auf dem Zettel. Doch so war das trotzdem nicht geplant.

Im Fahrerlager erging es Robert, auch von außen für alle sichtbar, nicht gut. Sinnvoll wären nach unserer Meinung ein deutscher Protest gegen die grenzwertige und gefährliche Fahrweise von Phillip und eine gezielte Motivation von Robert vor und nach den Starts gewesen. Auch die Australier hatten J. Perkins nach verlorenem Achtel und Protest direkt Viertelfinale gebracht.
Den Hoffnungslauf gegen B. Esterhuisen und. P. Kelernen gewann dann Robert mit deutlichem Vorsprung.
In der Zwischenzeit fuhren nun auch die britischen Frauen zweimal Weltrekord, was uns langsam nachdenklich werden läßt. In der Diskussion hier vor Ort steht auch der absichtlich herbeigeführte Sturz des Deutsch-Briten P. Hindes in der Teamsprintqualifikation gegen unsere Fahrer. Hier hatten leider nur die Franzosen protestiert.
Nach dem gestrigen Rennen wollte Robert niemanden hören und sehen. Zu viele hatten auf ihn eingeredet. Heute früh suchte er hingegen den Kontakt zu seinen engsten Angehörigen. In einem kurzen Treff während seines leichten Vormittag-Straßentrainings haben wir versucht, ihm wichtige moralische Unterstützung zu geben, die er direkt vor Ort leider nicht bekommt.
Heute Nachmittag geht es dann für Robert gegen den amtierenden Weltmeister G. Bauge. Eine fast unlösbare Aufgabe. Aber wir wissen ja, dass Robert ein Kämpfer ist ...

Herzliche Grüße

Uta und Frank Fö. + Jenni
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
24
Andrea Keller aus Erfurt | 05.08.2012 | 14:45  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 05.08.2012 | 14:59  
3.863
Karin Jordanland aus Artern | 05.08.2012 | 15:31  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 05.08.2012 | 15:57  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 05.08.2012 | 16:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige