Skispringen: Deckert kandidiert als VSC-Präsident – Weltcupauftakt im November 2013 in Klingenthal?

Ob über die hochmoderne Schanze der Vogtlandarena auch kommende Saison ein Weltcup-Skispringen geht, entscheidet die Kalenderkommision der FIS im Frühsommer.
Klingenthal. Manfred Deckert (52) wird voraussichtlich Mitte April auf der Mitgliederversammlung wieder als Präsident des VSC Klingenthal kandidieren. Das erklärte der Vierschanzentourneesieger von 1982 am Rande des Skisprung-Weltcups in Klingenthal.

Darüber hinaus wurde bekannt, dass sich der VSC Klingenthal als Ausrichter des Weltcupauftakts der Skispringer für die kommende Saison beworben hat. „Aufgrund der bevorstehenden Aufgaben möchte ich auch künftig Verantwortung beim VSC übernehmen und meinen Beitrag dazu leisten, dass Klingenthal auch künftig ein verlässlicher Partner für unsere Sportfreunde in aller Welt bleibt“, so Deckert.

Nach Angaben der FIS liegen mehrere Bewerbungen für einen veränderten Weltcupauftakt in Mitteleuropa vor. Klingenthal werden dabei gute Chancen eingeräumt. Deckert weiter: „Für den Fall der Fälle werden wir definitiv vorbereitet sein. Vielmehr haben die Vorbereitungen bereits begonnen. In den vergangenen Wochen wurde unter anderem bereits ein Schneedepot angelegt, um Mitte November die Schanze bestens präparieren zu können.“

Eine Entscheidung über den Weltcupauftakt fällt die Kalenderkommision der FIS im Frühsommer.
.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige